hochzeitsfluesterer.de - So bereiten Sie Ihre Hochzeit vor!

 

> Zur Startseite   > Menü

Menükarten / Tischkarten
Übersicht über das Hochzeitsmenü

Die Menükarte bietet den Überblick 
über die Speiseabfolge und die Getränke.

Für einem festlichen Essen  wie Hochzeitsmenü, gehört eine Menüübersicht dazu. Sie gibt nicht nur den festlichen Touch, sondern dem Essen einen nötigen Rahmen und Ablauf. Der Gast erfährt, was er gerade isst und trinkt und an welcher Stelle Tischreden möglich sind So wird das Essen nicht nur zur Sättigung, sondern zum Ereignis.

> Die klassische Form der Menükarte

> Die moderne Menükarte

> Die Menüübersicht auf einem einfachen Faltblatt

> So aber bitte nicht!

> Menükarte selbst "basteln"

> Kreative Ideen zur Gestaltung der Menüübersicht

Klicken Sie sich durch! Die Laufschrift zeigt, wo Sie sind!

Startseite

10
Monate

6
Monate

4
Monate

2
Monate

Der Tag

1. Checkliste Termin
Wie feiern?

Gästeliste

Wo feiern?

Messen

Kosten

Kostenplan

Spartipps

Helfer

Musik

Attraktionen

Brautwalzer
Reisepläne

Das Traubuch

2. Checkliste Standesamt
Kirche

Bestätigungen

Trauzeugen

Brautjungfern

Ehename

Ehevertrag

Brautkleid
Accessoires
Brautschmuck

Braut-Beauty

Brautstrauß

Trauringe

Geschenk- 
Büchlein

Kleiner Shop

Drucksachen

3. Checkliste
Einladungen

Drucksachen

Geschenke

Gesch. -Liste

Gesch. -Tisch

Geld- Gesch.

Gast- Gesch.

Restaurant

Partyservice

Menü

~Menükarten
Zeremonien-
-meister

Manager

Anzug

Unterkünfte

Grafiken

4. Checkliste
Trausprüche

Dekoration

Blumen

Tischordnung

Blumenkinder

Hochzeitstorte

H.- Anzeigen

Kinder dabei

Reden

Paar-Rede

Eltern- Rede

Gäste- Rede

Spiele

Überraschung

5. Checkliste
Handtasche

Standesamt

Begrüßung

Abschluss

Trausprüche

Ich liebe Dich!

Liebe ist ...!

Danach

6. Checkliste
Hochzeitsnacht

Danksagungen

Impressum

 

 

Die klassische Form der Menükarte

Die klassische Menükarte besteht aus einer Klappkarte im Format DIN-A5 oder A6. 
Diese Karte aus kräftigem Papier (mindestens 160 Gramm starkes Papier) ist nur der "Mantel"; eingelegt oder eingelebt ist ein ebenso gefaltetes weißes Blatt.

Auf diesem weißen, gefaltetem Blatt, dass in die Karte eingelegt oder eingeklebt ist, sind die Getränke sowie die Speisen aufgelistet.

Die Auflistung der Speisen und Getränke

Die klassische Menükarte ist also gefaltet; es ist eine Klappkarte, in der ein ebenso gefaltetes weißes Blatt liegt.

Die Getränke auf der linken Hälfte des Faltblattes

Auf der linken Hälfte des Blattes sind die Getränke aufgelistet - in der Reihenfolge, wie sie gereicht werden. Die Auflistung beginnt beim Aperitif (= den Appetit anregendes Getränk) bis zum Digestif (= verdauungsförderndes Getränk nach dem Essen).

Die Speisen auf der rechten Hälfte des Faltblattes

Die rechte Hälfte dieses Einlegeblattes zeigt die Menüfolge von der Vorspeise bis zum Espresso (ja, der Espresso steht bei den Speisen, nicht bei den Getränken).

> zum Seitenanfang


Die moderne Menüübersicht

Die klassische Form der Menüübersicht ist eine Klappkarte mit eingelegtem weißem Blatt. In ihr stehen links die Getränke und rechts sind die Speisen aufgelistet.

So kann die Menükarte z. B. aus einem einzigen Blatt bestehen.

Auch können Getränke und Speisen untereinander aufgelistet sein, so dass direkt bei der Speise der dazugehörige Wein steht.

Nicht nur für das "Fünf-Gänge-Menü", sondern auch für ein Büffet ist eine Auflistung der angebotenen Speisen in Form einer Menükarte üblich und sinnvoll.

Beispiel:

Das gesamte Menü ist auf einem Blatt aufgeführt.

 Getränke und Speisen sind getrennt aufgeführt.

 

Beispiel:

Übersicht über die Menüabfolge auf einem Blatt 

Getränke sind bei den Speisen aufgeführt.

 

> zum Seitenanfang


Ein Faltblatt mit Menüübersicht

Wenn die Blumen der dekorative Mittelpunkt des Tisches sind, so muss nicht auch noch die Speisekarte ein "Blickfang" sein.  Dann macht sich eine einfache, informative Speiseübersicht sehr gut.

Sie kann z. B. nur aus einem dreifach gefaltetem DIN-A4 Blatt bestehen (Wickelfalz / Zickzackfalz oder Fensterfalz).

Bei der Fensterfalz ist es, als ob Sie eine Zweiflügeltür oder ein Zweiflügelfenster vor sich haben. Außen auf den zugeklappten Fenstern steht "Menü" und die Namen des Paares und das Datum der Feier. Öffnen man die "Flügel", so werden in der Karte die Speisefolge und die Getränke sichtbar. Schön ist es, wenn die Außenseite geschmackvoll designed oder handkoloriert ist.

Menükarte als Wickelfalz

 

Menükarte als Fensterfalz

 

> zum Seitenanfang


 Achtung! So jedenfalls nicht!

Ich muss hier wieder mal bremsen und vor zu viel Kreativität warnen: 

Überfrachten Sie Ihre Tische nicht!

Ich habe schon schrecklich vollbeladene Hochzeitstafeln gesehen, an denen zu viele Leute ihrer Kreativität freien Lauf ließen.

Da standen neben Blumen und farbigen Servietten noch Mohrenköpfe als Tischkarten mit den Namen der Gäste. Überragt wurden die beschrifteten Mohrenköpfe, die als Platzkarten dienten, von einem ausgeschnittenen Koch, der in einem Kartenhalter steckte um die Menükarte zu präsentieren. Auf dieser Menükarte fand man nur die Speiseabfolge, nicht die Getränke. Die Getränke waren mit Goldstift auf eine Flasche geschrieben, die in der Mitte des Tisches protzte. 

Glauben Sie bitte:

Weniger "Kreativität" zeigt oft mehr Geschmack. 
Rauben Sie Ihren Blumengestecken nicht mit der Menükarte die Schau.

> zum Seitenanfang


Die selbst gebastelte Menükarte

Blanko-Menuekarten gibt es im Schreibwahrenhandel zu kaufen. Kaufen Sie die "Mäntel" und legen oder kleben Sie Ihre Getränke- und Essensabfolge ein. 

Im Zeitalter des PC ist es aber auch eine leichte, kreative Aufgabe, die Karten selbst zu gestalten und in benötigter Anzahl auszudrucken. Die gängigen Layoutprogramme führen Sie Anhand zahlreicher Vorlagen durchs Programm bis zur fertigen Karte. 

Der "Mantel" der Karte

Die Menükarten selber zu "basteln" ist sicherlich eine schöne Aufgabe. Dabei geht es in erster Linie um die kreative Gestaltung des Mantels aus Karton. Dieser "Mantel", der das eigentliche "Menü" umhüllt, kann vielfältig gestaltet sein. Da können Bilder aufgeklebt und ausgemalt werden, da können Kontursticker prangen. Kinder der Familie gestalten gern mit; und die sind stolz, wenn dann hinten ganz klein z.B. steht: © Designed by Mira und Alex

Das Einlegeblatt mit der Getränke- und Menüabfolge

Das Einlegeblatt mit den Informationen zum Menü kann weiß und einfach bedruckt sein. Hier sind  Bilder und Verzierungen nicht angebracht. Auf diesem Blatt geht es ja um die korrekten Informationen, die nicht durch zu überschwängliche Kreativität überdeckt werden sollen.

Verbindet eine geknotete Zierkordel oder eine einfache Naht mit zwei Stichen an der Falz das Außenblatt (Mantel) mit dem Innenblatt so sieht das geschmackvoll aus.

> zum Seitenanfang


Kreative Ideen für die Gestaltung der Menükarte

Wenn die Menükarte das dekorative Highlight auf dem Tisch ist.

Wenn ich auch weiter oben vor "zu viel Kreativität" warne, so bedeutet das nicht, dass Menükarten nicht auch außergewöhnlich gestaltet werden können - es geht nur darum, den Tisch nicht mit mehreren Highlights zu überfrachten.

Die Menü-Staffelei

Natürlich darf die Menükarte die Besonderheit auf dem Tisch sein. So kann z. B. auf jedem Tisch eine kleine Staffelei stehen, welche die Menükarte präsentiert. Dann ist eine kleine Staffelei pro Sechser- bzw. Achtertisch ausreichend.

Andererseits kann eine große Staffelei zwischen den Tischen stehen und die riesige Menükarte für alle sichtbar zeigen.

Die Menü-Schreibtafel

Eine Schreibtafel kann auf jedem Tisch liegen (wie eine alte Schiefertafel), auf der die Speisefolge wie mit Griffel aufgetragen ist. 

Der Menü-Kartenhalter

In einen dekorativen Kartenhalter kann die Menükarte geklemmt sein, sichtbar für die Personen am Tisch. Es reicht ein Kartenhalter pro Sechser- bzw. Achtertisch.

Die Menü-Flasche

Sicherlich darf auf jedem Tisch eine FLASCHE stehen, auf deren Etikett die Getränkefolge sichtbar ist. Wenn diese Flasche ein herausragender Mittelpunkt ist, so reduzieren Sie das Blumengesteck oder verbinden es mit der Flasche.

Das Menü auf Pergamentblatt oder schwarzer Pappe

Geschmackvoll ist auch, wenn an jedem Platz (besser zwischen den Plätzen für zwei oder drei Personen benutzbar) ein Pergamentblatt mit Menüfolge in Goldbuchstaben liegt oder eine schwarze Pappe mit Silberstift beschriftet.

Die Menü-Serviette

Eine mit der Menüfolge beschriftete SERVIETTE eignet sich nicht als "Speisekarte". Ich habe solche Kreationen schon gesehen, rate aber sehr davon ab. Die Serviette soll ja benutzt werden, während die Menükarte mindestens für die Dauer des Essens sichtbar auf dem Tisch liegen bleibt.

Der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt. In diesem Beispiel ist auf einzelne Menükarten verzichtet. Die Speise- und Getränkeabfolge steht für alle Gäste sichtbar auf einer großen Staffelei.

Menükarte als Klappkarte

Eventuell sorgt das Hotel bzw. Restaurant, in dem das Hochzeitsessen stattfindet, für Ihre Menükarten.

Klären Sie, ob Ihr Hochzeitslokal auch für die Menükarten sorgt. Prüfen Sie, ob die Vorlagen Ihren Ansprüchen entsprechen!


Für die Verzierung, Gestaltung, Verschönerung Ihrer Hochzeits-Drucksachen habe ich Grafiken, Bilder, Clipart und Cartoons bearbeiten lassen. Über 500 schöne Motive in bester Qualität sind zusammengekommen. Schauen Sie mal hier: 

> Grafiken


Ein wunderbares, kleines Geschenkbuch zur Hochzeit

Hier gebe ich Ihnen Beispiele für kleine Reden und Ansprachen, die Sie z. B. beim Überreichen eines Geschenkbüchleins halten können. 

> mehr

 


Ein Strauss voller Schutzengel

10 Gäste überreichen jeweils eine Blume mit anhängender Schutzengelkarte und lesen die guten Wünsche, die darin stehen. So entsteht ein "Wunschstrauss".

> Die zehn Engelkarten ansehen

Und viele Ideen und Texte dazu

 


Das Traubuch

Der WDR (Westdeutsche Rundfunk) in einem Bericht über das Heiraten:

 "Mit diesem Buch beginnt das Fest schon in der Kirche!"

Dieser Bestseller (6. Auflage) erklärt jeden Abschnitt des Hochzeitsgottesdienstes bzw. der Brautmesse und liefert Texte, Geschichten, Trausprüche, Lieder und vieles mehr!

> Hier zeige ich Ihnen das Traubuch.

 


Ich wünsch dir was

Ein kleines Geschenkbuch voller Wünsche als Dank des Paares an die Trauzeugen

Schreiben Sie Ihren Danke Text dazu auf eine Karte. Das könnten Sie z.B. dazu schreiben: 

"Danke, dass Du meine Trauzeugin bist!

Das Wunschbuch

> Blick ins Wünschebuch und Danktexte und Wunschtexte!

Ich wünsch dir was

Dieses Büchlein ist auch ein schönes kleines Geschenk der Trauzeugen an das Paar.

Schreiben Sie einen schönen Text dazu. Sie könnten z.B. dies dazu schreiben:

"Ich bin stolz, Eure Trauzeugin zu sein. Ich werde Euren gemeinsamen Weg stets mit guten Gedanken und Guten Wünschen begleiten."

> Blick ins Wunschbuch und mehr Vorlagen und Texte

 


Das besondere und preiswerte Give away zur Hochzeit!

Eine Schutzengelkarte zur Erinnerung und ...

... backen Sie Plätzchen in Herzform, Sternform oder Engelform. Einige der Plätzchen werden in einer Zellophantüte an eine Engelkarte geheftet. In die Engelkarte schreiben Sie einen Gruß. Die Engelkarte steckt im Umschlag, sodass jeder Gast überrascht sein kann, welchen Engel er mitnehmen kann - einen Liebesengel, einen Glücksengel, einen Wunschengel, einen Mutengel oder ... oder ...

Preiswerte Engelkarten und dazu Texte, die Sie in die Karten schreiben können, finden Sie da auf unserer Seite >  Hochzeit-Trauung.de / Engelkarten

 

 

> zum Seitenanfang   > Menü-Hauptseite

 

© Dipl.-Päd., Pfarrer Frank Maibaum        http://www.frank-maibaum.de       Stand: 20.04.2014