hochzeitsfluesterer.de - So bereiten Sie Ihre Hochzeit vor!

Ich liebe dich

Liebeserklärungen im Standesamt oder am Traualtar - Moderne Trauversprechen / Eheversprechen / Treueversprechen / Treuegelöbnis / Ehe-Gelöbnis

Seite 1:

"Liebeserklärung" so formulieren!

"So möchte ich mit dir leben ... "

"Wie habe ich mich nach dir gesehnt ... "

"Gott hat uns geschaffen ... "

"Ich möchte mit Dir ... "

"Liebe ist! " / "Einen Schatz gefunden!"

Seite 2

Treueversprechen / Trauversprechen / Ehegelübde

Startseite / Große Sitemap

Ich zeige Ihnen hier Beispiele für Liebeserklärungen

Texte, die Sie sich im Standesamt oder in der Kirche gegenseitig zusprechen können (natürlich nur nach vorheriger Rücksprache mit Standesbeamten bzw. Geistlichen)

 

Wie muss die "Liebeserklärung" formuliert sein, die man im Standesamt oder vor dem Traualtar lesen kann?

Dazu müssen Sie zunächst Folgendes wissen:

Auch bei der standesamtlichen Eheschließung versprechen Sie sich als Braut und Bräutigam ein Zweifaches - diesbezüglich ist da kein Unterschied Treuegelöbnis vor dem Altar bei der kirchlichen Trauung.

Soll das selbst formulierte Ehegelöbnis im Standesamt oder in der Kirche "amtlich" sein, so muss es folgende beiden Versprechen enthalten:

  1. "Das Versprechen gilt für mein ganzes Leben!"

  2. "Ich werde Dir immer treu sein!"

Das heißt konkret:

  1. Der Ehebund ist nicht nur für eine begrenzte Zeit angelegt, sondern bis zum Tod (für immer und ewig)!

  2. Die Brautleute werden mit keinem anderen Partner sexuellen Verkehr haben (Treueversprechen)!

Diese doppelte Bedeutung hat jede Eheschließung nach weltlichem sowie nach kirchlichem Recht.

Braut und Bräutigam werden also beide nacheinander im Standesamt sowie in der Kirche gefragt, ob Sie unter diesen beiden Bedingungen die Ehe schließen möchten. Das ist die "Traufrage". Sie werden diese mit "Ja" beantworten. Das ist das Trauversprechen bzw. Ehegelöbnis.

Ohne dieses offizielle doppelte Versprechen ist weder die standesamtliche noch die kirchliche Zeremonie möglich.

Sie können dem offiziellen Trauversprechen eine eigene "Liebes-Erklärung" anhängen. Das ist im Standesamt und in der Kirche möglich. Diese Liebeserklärung ergänzt und konkretisiert dann das offizielle Trauversprechen.

Kann das vom Brautpaar selbst formulierte Trauversprechen den offiziellen Text (Traufrage und Treuegelöbnis) ersetzen?

Soll Ihre Liebeserklärung in der Kirche das offizielle kirchliche Trauversprechen ersetzten, dann muss Ihr Text ausdrücklich diese beiden Versprechen enthalten: 1. "Für ein ganzes Leben" und 2. "Nur mit Dir!"

Weiter: "So möchte ich mit dir leben"


"So möchte ich mit Dir leben ... "

Nach der offiziellen Traufrage und dem "Ja" wurde dieses "Eheversprechen" im Standesamt und in der Kirche im Wechsel von Braut und Bräutigam gelesen.

Bräutigam:

So möchte ich mit Dir leben:
Süchtig nach Dir - aber nicht eifersüchtig,
stolz auf Dich und mich - aber nicht überheblich.

Braut

Ich möchte Dich für mich haben,
aber nicht nur an mich denken.

Bräutigam:

Ich möchte Dich achten und Dir vertrauen,
Dir treu sein, Dich umsorgen.

Braut:

Ich werde Dich immer lieben - und immer wieder neu.

Beide:

So soll es bleiben – solange wir leben. Dazu helfe uns Gott.

Bei der Formulierung der Texte, die sich Braut und Bräutigam im Rahmen der kirchlichen Zeremonie oder bei der standesamtlichen Trauung gegenseitig versprechen, können die Hochzeitssprüche zum Thema Liebe sehr hilfreich sein, ebenso wie die "Liebe ist ... - Sprüche", die ich Ihnen auf extra Seiten zeige.

Weiter: Eheversprechen "Nach dir gesehnt ... "

"Wie habe ich mich nach Dir gesehnt... "

Ein Eheversprechen, dass die kirchlichen und rechtlichen Anforderungen erfüllt!

Die folgende "Liebeserklärung" enthält das doppelte Versprechen: 1. Treue, 2. Für das ganze Leben. Also konnte das Paar es in der Kirche anstelle des offiziellen Trauversprechens lesen.

Bräutigam:

Wie habe ich mich nach dir gesehnt,
habe geträumt, einen Augenblick dir nahe zu sein.

Ein Augenblick hat mich schon glücklich gemacht,
doch er ist mir nicht mehr genug - selbst eine Stunde ist nicht mehr genug,
ein Tag ist nicht mehr genug.

Ein Leben lang muss es schon sein.
Darum sage ich: Ja!

Ja, ich nehme dich aus Gottes Hand,
ich will dich lieben, dich achten und dir treu sein, solange ich lebe.

Braut:

Ich fühlte mich hingezogen zu dir,
wollte dir nahe sein.

Nun bist du ein Teil von mir.
Ich bin ein Teil von dir.
so nahe sind wir uns nun.

Mein Leben ist neu durch dich.
Darum sage ich: Ja!

Ja, ich nehme dich aus Gottes Hand,
ich will dich lieben, dich achten und dir treu sein, solange ich lebe.

Weiter: Liebeserklärung am Altar "Gott hat uns geschaffen"


"Gott hat uns geschaffen ... "

Die nächste Liebeserklärung lasen die Brautleute am Altar. Der Pastor fügte als Traufrage direkt an: "Ist das Euer aufrichtiges Versprechen; wollt Ihr Euch so lieben und einander treu sein solange Ihr lebt?" Das Paar antwortete gemeinsam: "Ja, mit Gottes Hilfe!"

Bräutigam:

Gott hat mich geschaffen, / Gott hat dich geschaffen, / ohne ihn sind wir atemlos und leer.

Braut:

Er führte unsere Wege zusammen, / er hat dich mir geschenkt, / nun mag ich nicht leben ohne dich.

Beide gemeinsam:

Nun sind wir eins vor Gott.

Braut:

Dass wir uns achten, / dass wir uns treu sind, / dass wir uns immer beistehen Dies alles und noch viel mehr / geschieht wie von selbst in unserer wunderbaren Liebe:

Bräutigam:

dass wir uns vergeben, / dass wir uns umeinander sorgen, / dass wir füreinander da sind

Braut:

dass wir auf Gott vertrauen / und uns in ihm geborgen fühlen, / dass wir einander vertrauen / und uns beieinander geborgen fühlen.

Beide gemeinsam:

So soll es bleiben / solange wir leben.

Pfarrer:

Ihr habt nun einander Eure Liebe bekundet und Euch Treue gelobt. So frage ich Euch nun im Angesicht Gottes und vor all diesen Zeugen: Ist das Euer aufrichtiges Versprechen; wollt Ihr Euch so lieben und einander treu sein solange Ihr lebt?"

Braut und Bräutigam gemeinsam:

Ja (mit Gottes Hilfe)

Weiter: Liebeserklärung "Ich möchte mit Dir ... "


"Ich möchte mit Dir ... "

Das folgende Trauversprechen wurde von einem Paar selbst formuliert. 

Zuerst las die Braut diesen Text, dann der Bräutigam. Im Anschluss an das Versprechen steckten sie sich die Ringe an. Dieses Versprechen ersetzte offiziellen kirchliche Trauversprechen, da es "ewige Liebe" und auch uneingeschränkte Treue versprach!

Braut und Bräutigam lasen nacheinander den gesamten Text:

Jens (Anja), ich möchte mit Dir durch unser kommendes gemeinsames Leben gehen, vorsichtig die ersten Schritte machen, dann und wann einen großen Sprung wagen und vielleicht auch ab und zu ein Stück des Weges wieder zurücklaufen.

Ich weiß, dass der Pfad, der vor uns liegt, nicht immer einfach zu finden ist, dass es viele Höhen zu erklimmen, manche Täler zu durchschreiten gilt, und dass wir sicherlich auch durch öde Gegenden kommen werden.

Doch gleich wie es um uns herum aussieht, wie dunkel oder wie steil es sein mag, wie schwierig uns eine Entscheidung fallen wird, der richtigen Richtung zum Ziel zu folgen - ich werde stets an Deiner Seite sein.

Ich möchte Dir ein guter Freund (eine gute Freundin), und ein verlässlicher Gefährte (eine verlässliche Gefährtin) sein.

Ich möchte Dir Sicherheit, Kraft und Freiheit geben, deine eigenen Schritte zu tun. Deshalb lass' uns jetzt mit Gottes Segen gehen. So haben unsere Vorhaben eine Chance, zu gelingen.

Ja, ich werde dich lieben und dir treu sein bis ans Ende meiner Zeit!

Nimm diesen Ring als Zeichen meiner Liebe und Treue!

Weiter: "Liebe ist ... " (Nena / Adoro)


"Liebe ist ... " - "Ich habe einen Schatz gefunden ... "

Oftmals lesen Paare Ausschnitte aus dem Text eines Liebesliedes. So eignet sich z.B. "Liebe ist ... " von Nena (auch gesungen von Adoro) oder "Ich habe einen Schatz gefunden ... " von Silbermond.

Aus urheberrechtlichen Gründen kann ich Ihnen die Texte der hier vorgeschlagenen Lieder nicht geben. Doch es wird für Sie leicht sein, diese Liebestexte im "www" zu finden. Hier nur ein kleiner Ausschnitt daraus:

"Liebe ist ... " (Nena):

Du guckst mich an, und ich geh mit, / Und der ist ewig, dieser Augenblick. ... Ich will dich tragen, ich will dich lieben ... Liebe will nicht, ... Liebe ist. ...

"Ich habe einen Schatz gefunden ... " (Silbermond):

"Ich habe einen Schatz gefunden und der trägt deinen Namen ... Deshalb leg ich meine kleine große Welt in deine schützenden Hände"

Diese Texte können das offizielle Eheversprechen ergänzen - aber sie können es nicht ersetzen

Da bei diesen beiden Texten die rechtlich notwendigen Bestandteile eines Eheversprechens "Nur mit dir" und "Ein Leben lang" fehlen, können sie das Trauversprechen nicht ersetzen.

Diese und ähnliche Liedtexte können im Standesamt oder in der Kirche aber ergänzend zum Ehe-Gelöbnis gelesen werden.

An welcher Stelle liest man eine solche Liebeserklärung?

Solche Texte können während oder nach dem Ringwechsel gelesen werden. Braut und Bräutigam können sich dazu einen Text aufteilen und die Abschnitte einander vorlesen.

Das schöne, preiswerte Give away zur Hochzeit (die Brautgabe)

Eine Schutzengelkarte zur Erinnerung und ...

Gastgeschenk Karte und Kekse

... backen Sie Plätzchen in Herzform, Sternform oder Engelform. Einige der Plätzchen werden in einer Zellophantüte an eine Engelkarte geheftet. In die Engelkarte schreiben Sie einen Gruß.

Die Engelkarte steckt im Umschlag, sodass jeder Gast überrascht sein kann, welchen Engel er mitnehmen kann - einen Liebesengel, einen Glücksengel, einen Wunschengel, einen Mutengel oder ... oder ...

Preiswerte Engelkarten und dazu Texte, die Sie in die Karten schreiben bzw. kleben können, finden Sie da auf meiner Seite zur kirchlichen Trauung:

Hochzeit-Trauung.de / Engelkarten


Ein Feuerwerk von Ideen für die Planung und Gestaltung der kirchlichen Trauung bietet:

Das Traubuch (6. Auflage)

Traubuch

Der WDR in einem Bericht über heiraten:

"Mit diesem Buch beginnt das Fest nicht erst nach der Kirche".

Blick ins hochzeitsbuch

 


Ein Strauss voller Schutzengel zur Hochzeit und guter Wünsche für den gemeinsamen Lebensweg

10 Gäste überreichen jeweils eine Blume mit anhängender Schutzengelkarte und lesen die guten Wünsche, die darin stehen. So entsteht ein "Wunschstrauß".

Engelkarten gute Wünsche

Texte und die zehn Engelkarten ansehen

 

Gastgeschenk Kekse und Karte

Für jeden Gast eine von zehn verschiedenen Schutzengelkarten als Gastgeschenk zur Erinnerung und ...

... backen Sie Plätzchen in Herzform, Sternform oder Engelform. Einige der Plätzchen werden in einer Zellophantüte an eine Engelkarte geheftet. In die Engelkarte schreiben Sie einen Gruß.

Die Engelkarte steckt im Umschlag, sodass jeder Gast überrascht sein kann, welchen Engel er mitnehmen kann - einen Liebesengel, einen Glücksengel, einen Wunschengel, einen Mutengel oder ... oder ...

Preiswerte Engelkarten und dazu Texte, die Sie in die Karten schreiben bzw. kleben können, finden Sie da auf meiner Seite:

Hochzeit-Trauung.de / Engelkarten

 

Zum Seitenanfang

 

© Dipl.-Päd., Pfarrer Frank Maibaum     http://www.frank-maibaum.de  /  Impressum     Stand: 12.07.2014