hochzeitsfluesterer.de

»PhotoTipps  Ifos: Was ist eine Photobooth?  »Fotobox Test Vergleich

 

Photobooth / Fotoautomat / Fotobox: Infos und Tipps

Fotokasten - meistgebuchte Hochzeits-Attraktionen

Viele Jahre lang waren die Hochzeitstauben das beliebteste Event bei der Hochzeitsfeier - doch seit einigen Jahren hat die Fotobooth Attraktionen wie Tauben von Platz eins vertrieben. Sie ist auch unter den Bezeichnungen Fotobox / Fotoautomat / Fotokiste / Fotokabine / Fotoecke / Fotokasten  bekannt.

Das englische Wort "booth" bedeutet zu deutsch "Kasten" oder Häuschen. Da man im Englischen das doppelte "oo" wie ein "u" spricht und das "th" wie ein scharfes S ("ß", aber mit der Zungenspitze an den Vorderzähnen), spricht man es: Fotobuuß. Fotobooth übersetzt man mit Fotoautomat bzw. Fotobox, Fotokasten, Fotokabine, Fotokiste oder auch Selfieautomat.

 

Was ist eine Photobooth?

Der alte Fotokasten ...

klassische-Fotobox

Viele kennen den Fotoautomaten schon seit Jahrzehnten als "Passbildautomat". In diesen traditionellen Photokästen setzt man sich in Positur, wirft Geld ein, blickt in die Kamera, es blitzt viermal, man wartet einige Minuten und heraus kommen vier Passfotos. Diese Fotokästen werden nun schon seit fast einhundert Jahren aufgestellt.

 

... im neuen Design ...

moderne-photoboth

© Foto bei happybooth.de

Nun hat man den alten Photokasten als Attraktion für besondere Events entdeckt. Insbesondere bei Hochzeitsfeiern wurde er zum Renner. Schnell verbreitete er sich und sei zwei Jahren ist der Fotokasten die beliebteste Attraktion auf Hochzeitsfesten. Mann nennt ihn nun nicht mehr Fotokasten, sondern er trägt den englischen Namen Photobooth - und ist weiblich, es ist also die Photobooth (die Fotokiste). Doch sie hört auch auf die Namen Selfieautomat, Fotobox und Knipskiste. Berücksichtigen Sie die unterschiedlichen Bezeichnungen, wenn Sie mit der Suchmaschine nach der Möglichkeit suchen, eine Photobooth in Ihrer Region zu mieten. Für die Hochzeitsfeier kauft man sich die Photobooth natürlich nicht, man mietet sie.

Man kann die Fotobox in der klassischen Form mieten, also als richtigen Photokasten, in den sich die Gäste hineinsetzen, um abgelichtet zu werden. Solche mächtigen Photokästen machen aber nur Sinn, wenn sie für mehrere Tage an einem Ort stehen. Zur Nutzung für einige Stunden bzw. an einem einzigen Tag ist die Anlieferung und der Aufbau einer großen Fotokabine zu aufwändig. Dafür gibt es nun moderne Weiterentwicklungen. Die neuen Exemplare können in weniger als einer halben Stunde aufgebaut werden. Sie sind so konstruiert, dass sie auch im Paket zugestellt werden können. Man kann die Photobooth selbst aufbauen, wie ein YouTube-Video zeigt.

 

... und mit neuen Möglichkeiten

Die Photobooth entscheidet sich nicht nur im Namen sowie im Aussehen und den Ausmaßen vom klassischen Fotokasten. Natürlich bietet die digitale Technik auch ganz neue Möglichkeiten der Nutzung.

★ Musste man sich früher vom fertigen Foto überraschen lassen, so sieht man jetzt vor dem Auslösen der Kamera auf einem Kontrollbildschirm (Live-View), wie das fertige Bild aussehen wird.

★ Manche Exemplare bieten die Möglichkeit ein Hintergrundbild einzublenden - man fotografiert sich mit einer solchen Hintergrundkulisse z.B. am Karibikstrand oder auf dem eisbedecktem Gipfel eines Berges.

★ Hat man einen Drucker angeschlossen, so kann man die Aufnahmen gleich sofort ausdrucken - und dies nicht nur im Passfotoformat, sondern bei den meisten Exemplaren im Format 10x15cm oder sogar so groß wie der Drucker es zulässt.

★ Die Aufnahmen werden gleich auf USB-Stick gespeichert.

★ Die Bilder können gleich direkt ins Internet hochgeladen werden - so sind sie in einer Onlinegalerie bzw. in den sozialen Netzwerken sichtbar, wenn man das möchte.

 

Vorüberlegungen sind wichtig!

Das müssen Sie unbedingt wissen und bedenken, bevor Sie eine Fotobox auswählen!

Bevor Sie sich auf die Suche nach einem Fotokasten für Ihre Hochzeitsfeier machen, sollten Sie sich über einige Punkte im Klaren sein:

 

★ Die Photobooth selbst aufbauen ...

Einerseits kann man den Photoautomaten per Paketdienst liefern lassen, diesen selbst aufbauen und am Tag nach der Feier wieder zurückschicken. Der Aufbau der Fotobox ist nicht kompliziert und dauert nur ca. eine halbe Stunde. Das ist die preiswerteste Variante, für ca. 300 Euro können Sie die Box dann während der gesamten Feier nutzen. Am Tag nach der Hochzeitsfeier schicken Sie die Box zurück. Wenn das o.k. für Sie ist, so müssen Sie sich bei der Suche nach einem Anbieter nicht auf Ihre Region beschränken.

 

... oder die Fotobox liefern, aufbauen und betreuen lassen?

Andererseits gibt es Anbieter, die Ihnen die Fotobox bringen, diese aufbauen und Ihnen eine persönliche Einweisung in die Handhabung geben. Das entlastet Sie, ist aber teurer; mit ca. 100 bis 200 Euro mehr bei gleicher Nutzung müssen Sie rechnen. Einen Vorteil hat dies aber: Es sind Anbieter aus Ihrer Region, die schnell vor Ort sind, falls Probleme beim Betrieb der Photobooth auftreten. Wenn Sie dies möchten, so suchen Sie direkt nach nach einem Anbieter mit Firmensitz in Ihrer Nähe. Zumeist ist auch eine Betreuung währen der gesamten Nutzungszeit möglich; dann kommen natürlich weitere Kosten hinzu. Die Kosten lassen sich aber reduzieren, wenn Sie die Box nur für eine begrenzte Stundenzahl mieten.

 

★ Legen Sie Wert auf Profi-Qualität?

einfacher Selfie-Automat

Die Qualität der Aufnahmen und der Ausdrucke durchweg gut, auch bei den preiswerten Anbietern. Doch es gibt deutlich sichtbare Qualitätsunterschiede. Die Fotoboxen unterscheiden sich hauptsächlich in der Qualität der Kameras sowie der Ausleuchtung (Blitz) und der Drucker.

 

Die einfachen Photokabinen arbeiten mit einer Webcam (Wert ca 80,-- Euro), mit eingebauten LED-Lichtpanels und Dauerlicht (Wert unter 50,-- Euro), mit Mini-Fotodrucker (Wert ca. 120 Euro)

 

Die hochwertigen Photokabinen arbeiten mit einer DSLR-Kamera von Nikon oder Canon (Wert ca. 400 Euro), mit Beauty-Dish Blitz und TTL-Funktion aus dem Beauty-Fashion Bereich (Wert über 100 Euro), mit Hochleistungs-Thermo-Drucker (Wert ca. 900 Euro).

Wenn Sie die einzelnen Elemente vergleichen, können Sie sich leicht vorstellen, dass die Fotoausdrucke der preiswerten Photokisten "nur Heimqualität" haben, während eine hochwertige Photobooth Ausdrucke in professioneller Fotografenqualität liefert. Grob kann man sagen, dass die einfachen Exemplare die sind, die man für ca. 300,-- Euro per Paketversand geliefert bekommt.

hochwertige Photobooth

Hochwertige Photobox

Die qualitativ hochwertigeren Photokabinen werden eher von Fotografen und Verleihern vor Ort persönlich gebracht und aufgestellt; man muss dafür aber auch mit ca. 500 Euro und mehr rechnen.

 

★ Haben Sie einen trockenen Raum mit Stromanschluss?

Photobooth sind in der Regel für die Nutzung im Innenbereich konstruiert und benötigen einen normalen Stromanschluss von 220 Volt. Wir fanden nur einen Anbieter, dessen Fotobox Sie für einige Stunden im Freien und ohne Strom einsetzen können: photobox-deutschland.de

 

★ Sollen die Fotos sofort ausgedruckt werden?

Man kann Photoboxen ohne die Möglichkeit des Sofortausdrucks mieten. Ein Drucker ist dann nicht angeschlossen; die Aufnahmen werden gespeichert und Ihnen auf CD / USB-Stick zur Verfügung gestellt. Wir meinen aber, dass die Möglichkeit des Sofortausdrucks sehr sinnvoll ist. Die Hochzeitsgäste können die Fotos dann gleich als Gastgeschenk mitnehmen. Achten Sie beim Preisvergleich darauf, ob der Drucker inklusive ist. Ohne Möglichkeit des Sofortausdrucks ist die Photobooth viel preiswerter als mit Drucker.

 

★ Für wieviele Stunden brauchen Sie die Fotobox?

Man kann die Photobooth stundenweise mieten. Insbesondere regionale Fotogeschäfte bieten diese Möglichkeit an. Wir meinen, dass es auch bei einer großen Feier durchaus genügt, den Kasten für eine begrenzte Stundenzahl aufzustellen. Das reduziert den Preis im Vergleich zu einer Nutzung währen der gesamten Feier. Der Vorteil: Der Selfieautomat wird gebracht, aufgebaut und später wieder abgeholt.

 

Fotobox selbst bauen

 

Weiter:

Fotobox-Anbieter Vergleichstest