hochzeitsfluesterer.de

Spartipps« Hochzeitshelfer »Musiker-Fotografen

Helfer für die Hochzeit / Trauung

Die Planung einer Hochzeit ist eine aufwändige Angelegenheit. Das schaffen Sie nicht allein. Daher sollten Sie zunächst überlegen, welche Aufgaben Sie an liebe Menschen aus Ihrem Umkreis delegieren können.

Aufgaben für Hochzeitshelfer

Brief: Helfer gewinnen

Diese Aufgaben delegiert das Brautpaar!

Die Planung einer Hochzeit ist eine aufwändige Angelegenheit. Das schaffen Sie als Brautpaar nicht allein. Daher sollten Sie zunächst überlegen, welche Aufgaben Sie an liebe Menschen aus Ihrem Umkreis delegieren können.

Ich habe schon Brautpaare erlebt, die ein Jahr lang und bis zum letzten Augenblick herumwirbelten, um alle Punkte der Checklisten abzuarbeiten. Wenn allerdings viele Menschen sich bei der Vorbereitung und Durchführung Ihrer Hochzeitsfeierlichkeiten beteiligen, schont das nicht nur Ihre Nerven, sondern auch Ihr Portemonnaie.

Auf dieser Seite sind Beispiele dafür, wie das Hochzeitspaar Aufgabenbereiche in die Hand von Helfern, Freunden und Verwandten gibt!

Welche Aufgaben von Ihren Verwandten und Freunden übernommen werden können, hängt natürlich davon ab, wo und wie Sie feiern. Bei einer "Gartenparty" oder einem Buffet im Vereinshaus ist da natürlich mehr persönlicher Einsatz möglich als bei einer Feier im Nobelhotel.

 

• Den Diskjockey spielt der Bruder einer Freundin (allerdings muss jemand vorher mit ihm vorher über die Musikrichtung und Musikfolge sprechen).

• Der Brautvater koordiniert kostenlose Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Gäste.

• Eine Nachbarin sammelt Blumen in den Gärten der Nachbarn und gestaltet Tischgestecke.

• Freunde des Bräutigams gestalten am PC die Schriftsachen / Drucksachen wie Einladungen, Anzeigen, Tischkärtchen, Danksagungen.

• Ein Freund gestaltet und betreut den Internetauftritt für den virtuellen Hochzeitstisch.

Brief an den Freundeskreis

Bitte um Mithilfe bei der Planung der Hochzeitsfeier

Wer aus Ihrem Freundeskreis bereit ist, sich zu beteiligen, soll sich bei Ihnen melden. Bitten Sie in einem Brief um Hilfe. Ein Brief mit der Bitte um Hilfe bei der Hochzeitsplanung kann folgenden Inhalt haben:

 

Hochzeitsbrief An unseren Freundeskreis!
München, 02. Oktober 2009

Hallo, lieber Erik!

Im Mai kommenden Jahres werden wir heiraten.

Das ist noch lange hin, und eine Einladung wird noch folgen.

Doch schon jetzt sind wir mitten in den Vorbereitungen. Wir merken, dass es vieles zu erledigen gibt. Darum wollen wir erst mal im Freundeskreis nachfragen; vielleicht könnt Ihr uns bei einigen Dingen helfen oder gute Tipps geben.

Kennt Ihr jemanden, der bei der Hochzeitsfeier preiswert und gut für die Musik sorgen kann? Kennt jemand einen guten Diskjockey? Wer kann die Fotos machen? Dann brauchten wir nur für das Hochzeitsfoto einen Fotografen; müssen aber nicht für den ganzen Tag einen Fotografen engagieren. Kann sich jemand um die Blumendekoration auf den Tischen kümmern? Wem fällt noch etwas zur Dekoration ein?

Vielleicht kann jemand den Trauspruch auf ein großes Transparent schreiben, dann könnten wir das zur Feier aufhängen.

Vielleicht müssen wir die Drucksachen nicht in Auftrag geben, sondern jemand von Euch könnte es übernehmen, etwas davon am PC zu gestalten: Einladungen / Hochzeitsanzeigen / Tischkärtchen / Danksagungen.

Kann jemand das Programmheft für die Kirche (Kirchenblättchen) gestalten?

Dann suchen wir noch einige Übernachtungsmöglichkeiten für auswärtige Gäste!

Traut sich jemand zu, eine Hochzeitstorte für uns zu backen?

Vielleicht kann uns auch jemand helfen, die gesamte Organisation in die Hand zu nehmen. Fällt Euch jetzt schon jemand ein, der die Fähigkeit hat, am Hochzeitstag den Programmablauf zu koordinieren, ein "Zeremonienmeister"?

Ja, dass sind schon viele Fragen; und vielleicht haben wir sogar noch einiges vergessen. Gebt uns Tipps, wer etwas übernehmen könnte oder bietet direkt selbst Eure Hilfe an. Sprecht uns bald an - persönlich, telefonisch, oder per E-Mail. Wir warten gespannt auf Eure Nachricht.

Mit vielen lieben Grüßen

Inga und Basti

Dieser Brief kann jetzt schon (10 bis 6 Monate vor dem Termin) verteilt werden - lange, bevor Sie die offizielle Einladung aussprechen.

Den Brief anpassen

Verändern Sie den obigen Brief entsprechend Ihrer konkreten Situation. Kürzen Sie z. B., denn vielleicht haben Sie schon eine Hochzeitsband für die musikalische Gestaltung. Ergänzen Sie, denn vielleicht suchen Sie z. B. noch einen Geschenkwart.

• Vielleicht hat jemand aus Ihrem Bekanntenkreis die Fähigkeit, einen "Geschenktisch" ins Internet stellen (oder zumindest eine Geschenk-Liste), wo jeder ankreuzen kann, was er schenken möchte.

• Laden Sie doch mit diesem Brief gleich zu einer "Vorbereitungsparty" ein, zu der die Freunde Ideen und Hilfsangebote mitbringen. Siehe dazu auf der Seite 10 Monate / Checkliste / PLANUNGSPARTY.

• Wenn Sie wissen, dass in Ihrem Bekanntenkreis Personen mit besonderen Fähigkeiten sind; so sprechen Sie die Personen direkt an!

• Wenn Sie schon einen Organisator oder einen professionellen Hochzeitsmanager bestimmt haben, so nennen Sie dessen Kontaktdaten schon in diesem Brief. Wer sich beteiligt, meldet sich dann direkt beim Organisator; das entlastet Sie in besonderer Weise.