hochzeitsfluesterer.de

Anzug« Unterkünfte  »Trausprüche  »Trauspruch zu Liebe

Unterkünfte für die Hochzeitsgäste klären

Auswärtige Gäste müssen eine Übernachtungsmöglichkeit haben.

Wer besorgt Übernachtungsplätze?
Wer bezahlt die Unterkünfte?

Muss das Brautpaar die Schlafgelegenheiten für die Gäste besorgen?

unterkunft fuer hochzeitsgaesteDie Hochzeitsgäste in Privatquartieren, also bei Bekannten, Verwandten und Freunden unterzubringen, ist sicherlich die preiswerteste und persönlichste Lösung.

Doch die privaten Unterkünfte sind oftmals nicht in ausreichender Anzahl vorhanden; bzw. möchten Gäste lieber im Hotel nächtigen. Da tut sich dann die Fragen auf: Wer kümmert sich um die Unterkunft? Die Antworten sind klar und einfach: Das Brautpaar sollte den eingeladenen Gästen bei der Suche nach einer Unterkunft behilflich sein! Braut und Bräutigam sind nicht verpflichtet, die Hotelunterkunft zu buchen.

Gern dürfen Sie als Brautpaar das Buchen der Zimmer den Gästen selbst überlassen, nachdem Sie bei der Zimmersuche geholfen haben. Machen Sie schon mit der Hochzeitseinladung an auswärtige Gäste deutlich, dass diese ihre Unterkünfte selbst reservieren sollen.

Wenn Sie für Übernachtungsmöglichkeiten bei Freunden und Verwandten sorgen, so hat das den Vorteil, dass diese "Gastfamilien" dann auch die "Betreuung" der auswärtigen Hochzeitsgäste übernehmen können, also Ihnen die Orte und Wege erklären und ggf. mit ihnen eine Fahrgemeinschaft bilden.

Im Optimalfall können den auswärtigen Gästen separate Gästezimmer zur Verfügung gestellt werden; doch natürlich verfügt nicht jeder, der bereit ist einen oder mehrere Gäste bei sich einzuquartieren, über solche Räumlichkeiten. Da die Gäste jedoch meist nur für ein bis zwei Nächte untergebracht werden müssen, kann auch ein Sofa mit Schlaffunktion, ein Reisebett oder die Wohnlandschaft XXL als Übernachtungsmöglichkeit herhalten. Wem das nicht komfortabel genug ist, kann ein Hotelzimmer buchen. Insbesondere für Familien mit kleinen Kindern ist das in der Regel die beste Alternative.

Wer bezahlt die Hotelunterkünfte für auswärtige Hochzeitsgäste?

Geldscheine Euro Ich habe schon einige Hochzeiten erlebt, bei denen das Paar auf eigene Kosten ein ganzes Hotel anmietete, um die Gäste unterzubringen. Das haben sie den Gästen dann in der Einladung mitgeteilt, und die freuten sich natürlich.

Für die Unterkunftskosten der Hochzeitsgäste aufzukommen, ist eine Möglichkeit für Hochzeiter, die nicht auf Ihre Finanzen achten müssen. Normalerweise verfügen Braut und Bräutigam über ein begrenztes Budget. Daher dürfen Sie wissen:

Es ist nicht selbstverständlich, dass das Paar die Übernachtungskosten der Gäste trägt. Aber zu einer guten Planung gehört, dass Sie als Hochzeitspaar mithelfen, Unterkünfte für Ihre eingeladenen Gäste zu finden.

 

Als Hochzeitspaar müssen Sie die Kosten der Übernachtungen also nicht tragen

Aber bei der Quartiersuche sollten Sie den Gästen jedenfalls behilflich sein! Gerade auswärtige Gäste kennen sich am Ort der Hochzeitsfeier nicht so gut aus; also zeugt es auch von Ihrer Wertschätzung, wenn Braut und Bräutigam ihre Gäste mit der Aufgabe der Zimmersuche nicht allein lassen.

Machen Sie Vorschläge für Übernachtungsmöglichkeiten. Geben Sie also preiswerte Hotels und Pensionen an. Auf diese Weise haben Sie auch die Gewähr, dass die Gäste möglichst nah am Ort des Geschehens nächtigen und nicht sehr verstreut oder weitab untergebracht sind.

Falls Sie die Zimmer für die Hochzeitsgäste reservieren, so machen Sie aber deutlich, dass dies nicht bedeutet, dass Sie auch die Übernachtungskosten tragen!

Sie können den Gästen anbieten, die Zimmer für sie zu reservieren.

Die Gäste melden dann bei Ihnen den Zimmerbedarf an. Doch Vorsicht, wenn Sie für Ihre die Übernachtungsquartiere buchen, kommt es leicht zu Missverständnissen darüber, wer die Übernachtungskosten trägt. Daher sollten Sie die Zimmerpreise den Gästen vorher deutlich mitteilen. Dann weiß jeder Hochzeitsgast, dass Braut und Bräutigam zwar buchen, aber nicht bezahlen, dass er also selbst also die Rechnung im Hotel begleichen muss.

 

Gäste kümmern sich selbst um Unterkünfte!

Am einfachsten für das Brautpaar ist es, wenn sich die Gäste selbst um Übernachtungsmöglichkeiten kümmern.

Doch damit den eingeladenen Gästen frühzeitig deutlich ist, dass sie sich um ihre Unterkunft selbst bemühen müssen, sollte das Paar den Hochzeitseinladungen eine Übersicht über empfehlenswerte Hotels beilegen.

Schreiben Sie z. B. über die Liste möglicher Hotels:

"Um eine Unterkunft müssen sich unsere auswärtigen Gäste selbst bemühen. Diese Übersicht Hotels und Pensionen hilft sicherlich, eine Übernachtungsmöglichkeit zu finden."

Idealerweise listen Sie auch die Übernachtungspreise und die Kontaktdaten (Anschrift / FON / E-Mail) der Hotels bzw. Pensionen mit auf.