hochzeitsfluesterer.de

Checkliste 3«  Thema: Schenken  »Wunschliste  »Hochzeitstisch  »Geld wünschen  »Geld schenken  »Kleine Gastgeschenke  »Geschenke entgegennehmen  »Kleine kreative Geschenke

Das Brautpaar schenkt und wird beschenkt

A) Brautpaar beschenkt sich selbst
B) Das Paar beschenkt die Helfer
C) Das Paar beschenkt die Gäste
D) Hochzeitspaar wünscht sich Geschenke

A) Braut und Bräutigam beschenken sich gegenseitig

 

Die Morgengabe

Bote mit Geschenkbox Ist es üblich, dass das Hochzeitspaar sich gegenseitig etwas schenkt? Ob Sie sich als Braut und Bräutigam gegenseitig beschenken, entscheiden Sie selbst.

Es ist allerdings alte Tradition, dass der Bräutigam die Braut beschenkt - aber auch, dass die Braut eine kleine Gabe für den Bräutigam bereit hält.

Vielleicht mögen Sie auch die alte Tradition der " Morgengabe" mit neuem Leben füllen.

Was ist die Morgengabe

Bis ins späte Mittelalter war es üblich, dass die Braut am Morgen nach der Hochzeitsnacht mit einem Geschenk geweckt wurde. Dieses Geschenkt sah die Familie des Bräutigams als "Lohn für die verlorene Jungfernschaft". So kann man ein solches Geschenk heutzutage sicherlich nicht mehr verstehen; dennoch ist es doch schön, wenn der Bräutigam die Braut oder diese den Bräutigam am "Morgen danach" mit einem kleinen Geschenk überrascht.

Mit einem solchen kleinen Geschenk sagt man ohne viele Worte:

"Danke" - "
Danke für diese Nacht!
Danke, dass du nun für immer bei mir bist!"

B) Das Hochzeitspaar beschenkt Helfer

Menschen, die bei der Vorbereitung und Durchführung einer Feier in besonderer Weise geholfen haben, erhalten ein "Dankeschön" in Form eines kleinen symbolischen Geschenks. Das ist so üblich geworden, sei es bei der Taufe, bei einer Freien Trauung, der bei der kirchlichen Trauung und eben auch bei den Hochzeitsfeierlichkeiten.

Wer besorgt die Geschenke für die Trauzeugen und Hochzeitshelfer?

Traditionell ist es die Aufgabe des Bräutigams, kleine Geschenke für die Trauzeugen, Brautjungfern, Blumenkinder und weitere Helfer zu besorgen. In der Praxis aber wird sich das Paar gemeinsam Gedanken machen, wie man sich bei den aktiven Helfern und Mitwirkenden bedanken kann.

Ein paar Ideen dazu finden Sie sicherlich auch im Kapitel Gastgeschenke. Sehr passend als kleines Geschenk ein kleines Geschenkbuch mit eingeschriebenen Dankesworten und guten Wünschen an die eifrigen Helfer und Mitwirkenden.

Ich mache Ihnen einen Vorschlag für ein kleines Geschenkbuch - und zeige Ihnen Dankestexte, die Sie einschreiben können

C) Braut und Bräutigam beschenken die Gäste

Zunehmend wird es auch in Deutschland üblich, zum Abschluss der Feier den Gästen ein kleines Geschenk zu überreichen - das Gastgeschenk.

Diese kleine Gabe soll bewirken, dass man das große Ereignis lange in guter Erinnerung behält. In vielen anderen Ländern gehören solche kleinen Geschenke schon zur Tradition. Mann nennt sie z. b. "Give Aways", dieser Begriff kommt aus dem Bereich der Industrie, da nennt man so die kleinen Werbegeschenke.

Eine schöne Geste!

In Holland heißen solche Gastgeschenke "Bedankjes". Dieser Begriff ist zunehmend auch bei uns bekannt. Bedankjes können z. Beispiel selbstgebackene Kekse sein oder ein paar Süßigkeiten, ein kleines Bild, eine Engelkarte mit guten Wünschen für die Gäste. Diese kleinen "Mitgaben" werden liebevoll verpackt und mit einem Spruch versehen.

Beispiele für selbst gebastelte Gastgeschenke finden Sie im Kapitel:

Tipps für Gastgeschenke

D) Das Paar lässt sich beschenken

Die Hochzeitsgeschenke

Die Wunschliste

Geschenkpakete Darum geht es natürlich in erster Linie, wenn man an Geschenke anlässlich einer Hochzeit denkt: Das Paar wird beschenkt.

Manche Ihrer Gäste werden Probleme damit haben, ein passendes Geschenk für Sie zu finden. Helfen Sie denen. Damit die eingeladenen Gäste wissen, was sie Ihnen mitbringen können, legen Sie der Einladung Ihre Geschenkideen in Form einer Wunschliste / Hochzeitsliste oder eines Wunschblocks bei.

Es gibt viele Dinge, die als Hochzeitsgeschenk geeignet sind. Grundsätzlich sollte man sich an die Wunschliste halten, sich aber mit den anderen Gästen absprechen, sonst besteht die Gefahr, dass von mehreren Gästen das gleiche geschenkt wird. Natürlich kann man auch selbst kreativ werden. Neben Geld und guten Wünschen sind zum Beispiel Wohnaccessoires als Geschenk äußerst beliebt. Im Netz findet man sehr viele Onlineshops, in denen man sicher fündig wird. Unter anderem bietet „geliebtes-zuhause“ ein sehr verspieltes und breites Sortiment an. Darunter auch besondere Marken wie Marimekko. Geschenke können dort direkt ausgewählt oder ein Gutschein gekauft werden. Dieser ist dann besonders sinnvoll, wenn der Geschmack des Brautpaares nicht so gut eingeschätzt werden kann.

Mehr Tipps zur Wunschliste und Beispiele für ein Anschreiben an die Gäste, das der Liste beigelegt wird, gebe ich Ihnen im Kapitel:

Wunschliste

 

Der Hochzeitstisch

Sehr praktisch ist ein Hochzeitstisch. In einem Geschäft oder Kaufhaus mit großer Angebotspalette wählen Sie aus, womit Sie gern beschenkt werden möchten. Diese Gegenstände werden im Geschäft für Sie auf einen Tisch gestellt.

Ihre Gäste können nun kommen und aussuchen, womit sie Sie überraschen möchten. Auf diesen Geschenktisch weisen Sie in der Einladung hin. Sie geben das Geschäft, die Öffnungszeiten und Kontaktmöglichkeiten (Telefonnummer / E-Mail-Adresse des Geschäfts) an.

Ich sage Ihnen mehr zum Thema Hochzeitstisch im Kapitel:

Hand zeigt nach rechtsHochzeitstisch

 

Geldgeschenke

Hand-mit-Gelde

Gehört es sich, dass man sich zur Hochzeit als Geschenk Geld wünscht?

Ja, sicher können sich auch einfach Geld wünschen! Vielleicht erstellen Sie ja gern Ihre Hochzeitsliste oder haben richtig Freude daran, einen Hochzeits-Wunschblock kreativ zu gestalten. Doch was ist, wenn Sie lieber selbst durch die Geschäfte ziehen möchten um das einzukaufen, was Sie für Ihren gemeinsamen Hausstand noch benötigen. Dann haben Sie doch keine Scheu, sich Geld zu wünschen.

Alles zum Thema Geldgeschenke sage ich Ihnen im Kapitel:

Hand zeigt nach rechts Geldgeschenke