hochzeitsfluesterer.de

»Mottohochzeit  Wie Heiraten  »Wo feiern  »Gästeliste anlegen  »Kostenplanung  »Hochzeitshelfer »Schönste Hochzeitstänze

Erste Überlegungen zur Art Ihrer Hochzeitsfeier

Die traditionelle Hochzeit

Märchenhochzeit feiern

Kleine Hochzeitsfeier

Eleganter Empfang

Rustikale Polterhochzeit

Die Zelthochzeit

Zu zweit weit weg

Wie wollt ihr heiraten?

Wenn ihr euch voll an die Traditionen halten möchtet, so gelten folgende Grundregeln:

 

Der Traum von einer märchenhaften Hochzeit?

Soll es eine "Märchenhochzeit" sein - mit Kutsche, weißen Tauben, rauschendem Brautkleid, pompös gekleideten Brautjungfern, rotem Teppich, im Schlosshotel?

Dann lasst eure Ideen zunächst nicht von den Finanzen einschränken. Spinnt doch erst mal drauf los. Lasst euren Träumen freien Lauf! Fragt auch nicht, was andere dazu wohl sagen werden. Macht einfach erst mal ein Brainstorming. Das heißt: sammelt ungeachtet aller Einschränkungen alles, was euch einfällt. Dann erst fragt, welche dieser Träume nicht realisierbar sind. Jetzt erst ordnet eure Wünsche und Ideen danach, was unter finanziellen Gesichtspunkten wegfallen kann und was ihr andererseits unbedingt realisieren möchtet.

Die kleine Hochzeitsfeier

Hochzeitstauben

Möchtet ihr lieber im kleinen Rahmen still, preiswert und bescheiden feiern und doch viele Menschen an eurem Glück teilhaben lassen?

Dann ladet nur zum Sektempfang ein. Schon im Standesamt (oder am Ausgang der Kirche bzw. in einem Nebenraum der Kirche) schenkt an alle, die gekommen sind, um euch zu gratulieren, ein Glas Sekt aus. Vielleicht könnt ihr hier schon die Hochzeitstorte anschneiden. Danach geht die Gästeschar heim und hat dennoch die Gelegenheit gehabt, sich mit dem Brautpaar zu freuen, zu gratulieren und persönlich ein kleines Geschenk zu überreichen.

P. S.: Die kirchliche Feier (Brautmesse / Hochzeitsgottesdienst) ist grundsätzlich offen für alle Menschen, die kommen möchten, um sich mit Ihnen an Gottes Segen zu erfreuen. Ihr müsst da also auch mit Gästen rechnen, die nicht eingeladen sind - auch mit "Zaungästen"!

Nur mit engen Verwandten und einem kleinen Freundeskreis geht ihr dann nach der standesamtlichen Zeremonie in ein Restaurant. Den Freundeskreis habt ihr vielleicht schon zum Polterabend (Vorabendfete) eingeladen. Nachbarn ladet nachträglich zur Grillparty (mit Kinderbetreuung) oder zu einem Nachmittag bzw. Abend ins Vereinsheim, sobald ihr von der Hochzeitsreise zurück seid. Vielleicht bittet ihr aber auch die Frauen der Nachbarschaft zur Kaffeetafel.

Der Hochzeitsempfang / Imbiss zum Hochzeitsfest

Wenn der Hochzeitstermin am Vormittag oder am frühen Nachmittag ist, so bietet beim direkt anschließenden Empfang einen Imbiss an.

Dieser Hochzeitsimbiss beginnt mit einem Sektempfang. (Ja, bei einem solchen Anlass schmeckt der Sekt schon am Vormittag). Hier ist der richtige Zeitpunkt für eine kleine Begrüßungsrede. Am Büffet können sich die Gäste dann selbst mit Kanapees, Kaffee, Tee, Säften oder Wasser bedienen. Entscheidet selbst, ob ihr auch leichte alkoholische Getränke anbieten möchtet. Ein Bier findet sicherlich viele Freunde. Wenn dieser Empfang direkt in die Mittagszeit fällt, so ist auch eine Hochzeitssuppe angebracht.

Wie viele Speisen müssen beim Imbiss zum Empfang aufgetischt werden?

Speisen und Getränke

Wenn nach diesem Empfang kein Essen mehr mehr vorgesehen ist, bzw. es erst am Abend mit den Feierlichkeiten weiter geht, so möchten sich die Gäste jetzt schon ziemlich satt essen. Ihr müsst dann mit zwölf bis fünfzehn Kanapees pro Person rechnen. Ist dieser Empfang für die Mehrheit der Gäste das einzige Hochzeitsmenü, so sollten die Kanapees auch mit Fleisch und Fisch belegt sein.

Findet die Eheschließung am späten Nachmittag statt und direkt danach dieser Empfang und folgt am Abend ein Essen, so serviert jetzt nur wenige Kanapees an (ca. sechs pro Person) und etwas Kuchen.

Die Polterhochzeit

Polterhochzeit

Die Polterhochzeit ist eine Alternative zum traditionellen Hochzeitsfest. Polterabend und Hochzeitsfeier werden dabei zusammengelegt.

Die Ungezwungenheit, Ausgelassenheit und Fröhlichkeit eines Polterabends prägen die Atmosphäre. Die Polterhochzeit ist also eher eine muntere Party als ein förmliches Fest. Es wird ausgelassen gefeiert. Da wird also nicht Wert auf eine feste Tisch- und Sitzordnung gelegt; nur für ältere Gäste und enge Familienangehörige sind feste Sitzplätze reserviert. Eigentlich braucht man bei dieser Form der Feier nur für ca. 30 % der Gäste Sitzplätze; denn die Plätze werden häufig gewechselt, und man steht viel - an Stehtischen und am Büffet.

Das Essen zur der Polterhochzeit

Eine Polterhochzeit passt nicht in ein elegantes Restaurant. Man feiert im Garten, im Festzelt, in der Polter-Scheune oder im Vereinslokal. Auch das Essen ist eher "rustikal": Ein Spanferkel passt hier gut hin, auch ein gekochter Schinken, das Kassler-Kotelett sowie regionale Küche wie die typisch bayrische Kost und saisonale "Köstlichkeiten" wie Grünkohl mit Wurst. Eine deftige gehaltvolle Suppe mit frischem Brot dazu macht sich auch sehr gut. Das Bier kommt vom Fass und über eine echte, gute Bowle freuen sich die Gäste sicherlich auch. Zur Polterhochzeit gehört auch flotte Musik vom Disc-Jockey (DJ) oder der Live-Band.

Die "Hochzeitsspiele" bei der Polterhochzeit

Schließlich dürfen ein paar Spiele und lustige Einlagen bei der Polterhochzeit nicht fehlen. (Dazu mache ich hier zahlreiche Vorschläge: Spiele) Gefeiert wird die Polterhochzeit nicht vorher, also nicht schon am Abend vor der Hochzeit (es ist ja kein Polter-Abend). Diese Hochzeitsfete steigt am Hochzeitstag selbst - es ist die Polter-Hochzeitsfeier. Man kann die Polterhochzeit aber auch als "Après Party" anbieten, also am Tag nach der standesamtlichen Eheschließung bzw. kirchlichen Trauung.

Kleidung / Dresscode zur Polterhochzeit

Zur dieser lockeren Art der Hochzeitsfeier passt nicht die edle, festliche Kleidung. Erleichtert unsicheren Gästen die Kleiderwahl, indem ihr schon auf der Einladung vermerkt: "Kleidung: Kommt, wie Ihr seid" oder (wenn ihr den internationalen Code bevorzugt): "Dresscode: Come, as you are". (Die Gäste kommen also nicht im Frack, im Cut oder langen Abendkleid. Sie werden Anzug mit Krawatte tragen, ein Kostüm oder einen Hosenanzug. Wer kein "Anzugtyp und Krawattentyp" ist, trägt hier eine Kombination mit Shirt und durchaus auch mit Jeans.

Vorteile und Nachteile einer Polterhochzeit

Der Vorteil einer solchen modernen Hochzeitsgestaltung ist offensichtlich: viel weniger Organisation. Der Nachteil: Eine solche Fete ist nicht unbedingt "einmalig" - in dieser ausgelassenen lockeren Weise feiert man öfter mal im Leben, während ein "märchenhaftes" Hochzeitsfest (vielleicht) nur einmal im Leben vorkommt.

Mitten in der Nachbarschaft - und doch ganz ausgefallen

Inga und Bernie berichten:

"Standesamtlich haben wir gar nicht gefeiert. Doch am darauffolgenden Wochenende ließen wir uns kirchlich im großen Zelt direkt vor unserer Haustür trauen. Der Pfarrer unserer Gemeinde ließ sich überzeugen, zu uns ins Zelt zu kommen und die Trauung vorzunehmen. Alle Nachbarn waren eingeladen.

Das Zelt hatte der Jugendreferent der Kirchengemeinde besorgt - ein riesiges Zelt, wie es als Gemeinschaftsraum bei Jugendfreizeiten Verwendung findet. (Bestimmt gibt es ähnliche Zelte im Zeltverleih oder beim Stadtsportbund). Mit einer Jugendgruppe stellte er es auf. Wir schmückten einen Tisch als Altar mit Kerzen, Blumen und Bibel. Wir hatten uns um einen Organisten gekümmert, der die Lieder auf einem Keyboard begleitete; auch ein Liedblatt (Programmheft) hatten wir gestaltet.

Im Zelt feierten wir dann bis in die Nacht. Wir hatten für die Getränke gesorgt (Bier vom Fass natürlich); und die Nachbarschaft hatte sich um das Essen gekümmert (jeder brachte was mit wie Salat, Würstchen, Frikadellen - dazu hatten sie vorher einen Plan gemacht. Das geht aber auch mit Party-Service). Das Fest war vielleicht nicht sehr elegant, aber es war wunderbar."

 

Weit weg und doch mit dem Freundeskreis

Julia und Henning berichten:

"Wir wollten raus aus der bekannten Umgebung. Zuerst haben wir an einem Freitag in unserem Heimatort (im Münsterland) standesamtlich geheiratet - mit Sektempfang und Anschneiden der Hochzeitstorte noch im Standesamt. Doch dann sind wir gleich in unsere Autos gestiegen und über die A 31 nach Richtung Nordsee gefahren. Zimmer für uns und unseren kleinen Freundeskreis (10 Personen) hatten wir auf Norderney gebucht. Das Abendessen haben wir in der "Alten Meierei" auf Norderney eingenommen (hatten wir natürlich auch schon gebucht). Zwei Nächte sind wir geblieben. Am Strand sind wir spazieren gegangen; den zweiten Abend haben wir uns den Film Einohrhasen im herrlichen alten Kinosaal des Kurtheaters angesehen (der lief da zufällig). Für uns und unseren Freundeskreis war diese Hochzeit wunderbar - und gar nicht so teuer!"

P. S.: Man kann nach dem Sektempfang natürlich auch zu zweit allein auf die Insel fahren oder lediglich die Trauzeugen mitnehmen

 

Das muss jetzt erledigt werden:

Gästeliste anlegen

KOSTEN ERMITTELN

Helfer finden

HOCHZEITSTANZ

Standesamt Checkliste

Themenübersicht
sitemap-themenübersicht-hochzeitsfluesterer.de