hochzeitsfluesterer.de

»Gästeliste erstellen  »Kostenplan  »Downloads-Hochzeitstanz Hochzeitsreise  »RatgeberBücher  »Checkliste 2  »Standesamt anmelden  »Checkliste Standesamt

Reisepläne für die Hochzeitsreise

Was Sie für die Flitterwochen beachten und organisieren müssen!

 

Das sollten Sie bei der Planung Ihrer Hochzeitsreise grundsätzlich berücksichtigen!

Bei der Wahl des Reiseziels und der Reiseart ist zu bedenken, dass die Hochzeiter nach den Anstrengungen der Hochzeitsvorbereitung und der Feier Erholung brauchen. Eine anspruchsvolle Bildungsreise, die vollen Körpereinsatz erfordert, ist wohl als Hochzeitsreise nicht zu empfehlen. Besser eignen sich organisierte Erholungsrundreisen und spezielle Kreuzfahrt Angebote, welche mehrere Reiseziele auf einmal verbinden ohne zusätzlichen Organisationsstress. Ein weiterer Vorteil von Kreuzfahrten ist zudem das große Unterhaltungsangebot auf den Schiffen und die abwechselnden Länder und Orte, die man ohne Reiseärger erkundet.

Hand zeigt nach rechts Eine ideale Hochzeitsreise ist die, bei der Braut und Bräutigam viel Zeit füreinander haben und so richtig ausspannen können.

 

Wer plant die Hochzeitsreise

Tradition hat, dass der Bräutigam das Reiseziel aussucht und die Braut damit überrascht. Die Braut durfte bis zur Abreise nicht wissen, wohin die Reise ging. Die Reise war das Geschenk des Bräutigams und seine große Hochzeitsüberraschung. Doch diese Tradition gehört mittlerweile weitgehend der Vergangenheit an. Braut und Bräutigam entscheiden sich heutzutage in der Regel gemeinsam für ein Reiseziel. Es sei denn, die Brautleute beschließen ausdrücklich, dass die Braut an der Reiseplanung nicht beteiligt ist und sich vom Bräutigam mit einer Hochzeitsreise überraschen lässt. Ebenso können Freunde ober Verwandte das Hochzeitspaar mit einer geschenkten Reise überraschen, von der es vorher keine Ahnung hatte.

 

Bei der Planung der Hochzeitsreise beachten!

1. Stimmt Ihr Name im Reisepass und in den Reiseunterlagen noch?

• Wenn Sie durch die Vermählung einen neuen Namen (Ehenamen) angenommen haben, so bedenken Sie, dass Ihr Pass zum Reisebeginn wahrscheinlich noch nicht umgeschrieben ist.

Buchen Sie auf den alten Namen oder nehmen Sie den Trauschein mit auf Ihre Hochzeitsreise, wenn Sie ins Ausland reisen. Insbesondere bei Flugreisen ist dies wichtig. Doch trotz Trauschein, der Ihren neuen Namen bestätigt, können Sie bei der Einreise in manche Länder Probleme bekommen. Das sicherste ist es, wenn Sie mit einem neuen, aktuellen Reisepass reisen. Wenn Sie direkt nach der Eheschließung Ihre Hochzeitsreise antreten, so kümmern Sie sich frühzeitig um einen Reisepass mit neuem Namen.

Sie können acht Wochen vor der Eheschließung beim Standesamt einen neuen Reisepass mit Ihrem neuen Familiennamen beantragen. Denken Sie an das biometrische Passfoto. Ein biometrisches Passbild wird verlangt.

Hand zeigt nach rechts Bei der Anmeldung Ihrer Hochzeit im Standesamt weisen Sie schon auf die benötigten neuen Reisepässe und Ausweise hin, damit Sie diese am Trautag erhalten.

 

2. Reisedokumente schon jetzt beantragen!

• Stellen Sie die Reise-Dokumente für Ihre Hochzeitsreise schon Monate vorher zusammen.

Ist Ihr Ausweis zum Reisetermin noch gültig? Verlängern Sie ihn, falls nötig. Welche Papiere benötigen Sie für die Einreise in Ihr Reiseziel? Visa müssen Sie vielleicht schon jetzt beantragen. Benötigen Sie am Ziel Ihrer Reise einen internationalen Führerschein?

Hand zeigt nach rechts Beantragen Sie schon jetzt die notwendigen Dokumente wie internationalen Führerschein, Reisepass, und Visa!

 

3. Erkundigen Sie sich schon jetzt nach Impfungen und notwendigen Medikamenten

• Wenden Sie sich an Ihren Hausarzt bezüglich eventuell nötiger Impfungen bzw. der Auffrischung Ihrer Impfungen.

Nehmen Sie Ihren aktualisierten Impfpass mit in den Honeymoon.

Hand zeigt nach rechts Kümmern Sie sich jetzt schon um eventuell erforderliche Impfungen und notieren Sie sich schon jetzt, dass Sie Ihre Reiseapotheke zusammenstellen müssen.

4. Informieren Sie sich schon über das Reiseziel und prüfen Sie frühzeitig Ihre Reise-Ausrüstung!

• Informationsmaterial zum Urlaubsland aus dem Internet holen! / Funktionstüchtigkeit und Vollständigkeit der Fotoausrüstung jetzt schon prüfen!

Nach guten schriftlichen Reiseführern suchen! Reiseführer sollten Sie sich zunächst nicht kaufen. Die Bibliotheken der Städte sind zumeist gerade mit Reiseführern gut ausgestattet. Hier können Sie diese in der Regel vier Wochen lang ausleihen. Die Bibliotheken sind oftmals den Volkshochschulen angeschlossen; erkundigen Sie sich dort!

Hand zeigt nach rechts Falls Sie ADAC-Mitglied sind, so lassen Sie sich für Ihr Urlaubsland ein kostenlose Urlaubsinfos (ggf. ein Tourset) schicken.

 

5. Betonen Sie bei der Buchung ausdrücklich; dass es sich um eine Hochzeitsreise handelt!

•  Reiseunternehmen, Fluggesellschaften, Hotels behandeln Hochzeitsreisende oftmals bevorzugt. Das haben Sie sich doch verdient. Damit Sie richtig verwöhnt werden, geben Sie also schon bei der Reisebuchung an, dass es sich um Ihre Hochzeitsreise handelt.

Hand zeigt nach rechts Fragen Sie schon im Reisebüro nach besonderen Hochzeitsreisen und entsprechenden Vergünstigungen und Vorteilen.

 

Sie wollen nicht verreisen?

Vielleicht gibt es Gründe für Sie, nicht direkt nach der Vermählung in die Flitterwochen zu fliegen.

Die Hochzeit war teuer, da möchten Sie sich vielleicht erst ein Jahr später die Hochzeitsreise gönnen. Vielleicht möchten Sie warten, bis die Hochsaison vorbei ist und erst in der Nachsaison Ihre Reise antreten. Aber ein paar Tage Ruhe miteinander sollten Sie sich jedenfalls direkt nach den Hochzeitsfeierlichkeiten gönnen. Denn - so schön eine Hochzeit auch ist - sie ist jedenfalls anstrengend!

Zumindest die Hochzeitsnacht sollten Sie in romantischen Räumen verbringen!

Falls Sie auf eine Hochzeitsreise verzichten wollen oder müssen, so verbringen Sie doch zumindest die Hochzeitsnacht und ein oder zwei weitere Nächte "romantisch" in einem Hotel. Das muss nicht weit weg sein; das muss auch nicht sehr teuer sein.

Hand zeigt nach rechts Sammeln Sie einen finanziellen Zuschuss für die Hochzeitsreise oder den Betrag für diesen Kurzurlaub mit einem Spiel bei der Hochzeitsfeier. Für die Hochzeitsnacht öffnen die Gäste gern ihre Geldbörse. Einige Spiele, die Geld einbringen habe ich im Kapitel "Hochzeitsspiele" beschrieben.