hochzeitsfluesterer.de

Check 5« Make Up »MakeUp2

Das Make-up der Braut

33 häufige Schminkfehler

Allgemein

Gesamteindruck des Gesichts

Brautfrisur

Augen schminken

Lippen / Mund / Zähne

Arme, Hände, Finger

Beine und Füße

Sugaring

Eigentlich muss bei der Brautkosmetik nichts schief gehen!

Braut schminkt sichDas Aussehen der Braut ist ein spezielles Thema in den Monaten vorher und insbesondere am Morgen des Hochzeitstages. Die Frage nach dem guten Aussehen betrifft auch den Bräutigam. Dennoch betrachte ich bezüglich des richtigen Hochzeits-Schminkens hier nur die Braut. Denn das Braut-Make-up ist traditionell (und wohl auch naturgemäß) die besondere Aufgabe.

33 Pannen beim Schminken und Frisieren der Braut und wie man diese Kosmetik-Fehler vermeidet

Allgemeine Fehler bei der Braut-Kosmetik

1. Die Braut wird mit dem Schminken nicht fertig!

Ja, ich habe als Pfarrer schon oft auf die Braut warten müssen. Ich weiß auch, dass Standesbeamte häufig in ähnlichen Situationen sind.

Ursachen für die Verspätung der Braut sind selten die vergebliche Parkplatzsuche oder die vergessenen Trauringe. Zumeist sind für die Verspätungen "unvorhersehbare" Probleme beim Frisieren oder Schminken verantwortlich.

Für die Standesbeamtinnen oder Pastore ist es kein Problem, etwas warten zu müssen. Doch Hochzeiter, die zu spät kommen sind meistens angespannt, nervös, unkonzentriert und außer Atem.

Hinweispfeil Natürlich frisieren und schminken Sie sich für diesen Tag nicht allein.

Augen schminken Egal, ob Sie sich von Freundinnen oder einer Friseurin und Kosmetikerin schminken und frisieren lassen:

Sie nutzen jedenfalls vorher einen Termin für ein Probeschminken und Probefrisieren.

Stoppen Sie beim Probeschminken und Probefrisieren die Zeit. Am Tag der Hochzeit haben Sie natürlich zur Sicherheit zeitlichen Spielraum eingeplant.

Wenn Sie mit einer Friseurin und Kosmetikerin zusammenarbeiten, so klären Sie vorher genauestens, wie lange diese für ihre Aufgaben brauchen werden. Falls Sie mit einem PKW anfahren müssen, so versichern Sie sich vorher, dass ein Parkplatz frei ist.

Ideal ist, wenn eine mobile Friseurin zu Ihnen kommt.

 

2. Make-up-Flecken am Hochzeitskleid!

Warum fallen mir immer wieder mal Schminkrückstände auf Brautkleidern auf. Es ist ja auch ein lebhafter Tag. Die Braut wird geküsst, umarmt, gerückt. Sie lachet, tanzt, verliert Tränen und vieles mehr. Das hinterlässt Spuren. Doch man kann beachten:

 

HinweispfeilSind die Flecken auf der Brautkleidung vielleicht entstanden, weil man sich mit angezogenem Brautkleid schminkte. Da sind doch Krümel aufs Kleid gefallen und der Lippenstift hinterließ Spuren.

Das ist daher die Reihenfolge: Erst werden die Haare gemacht, dann wird geschminkt, dann erst wird das Brautkleid angezogen. Dazu wird über den gesamten Kopf ein feines Tuch gelegt, ein Seidentuch oder ein Chiffontuch. Fragen Sie schon beim Einkauf des Brautkleides danach.

Achten Sie bei Kosmetikprodukten auch darauf, dass sie wasserfest und lang anhaltend (long-lasting-Cosmetics) sind.

Beachten Sie die Tipps und Tricks, Puder, Lippenstift und Mascara so aufzutragen, dass sie nicht verwischen oder krümeln. Weiter unten, bei den entsprechenden Abschnitten, gehe ich auf genauer darauf ein.

Beim Anziehen lassen Sie sich helfen! Das üben Sie vorher. Dazu reicht nicht eine Anprobe, sondern ein mehrmaliges trainieren. Umso leichter geht es dann von der Hand.

 

3. Die Haut wirkt trocken!

Gesicht mit Kosmetikpinsel schminken Leidet man unter trockener Haut, so kann die körperliche Anstrengung und psychische Anspannung der Hochzeitsfeier die Haut noch trockener aussehen lassen. Trotz aller kosmetischen Vorsorge kann es Ihnen an diesem Tag passieren, dass die Haut sich plötzlich gespannt anfühlt. Die zarte Frische, die die Braut am Morgen noch ausstrahlte ist am Nachmittag dahin. Es ist halt eine besondere Belastungssituation; gerade die Haut reagiert darauf empfindlich.

 

Hinweispfeil Sie kennen Ihre Haut selbst am besten, und wissen, wieviel besondere Feuchtigkeitspflege Ihre Haut benötigt und was die Kosmetikfirmen gegen trockene Haut anbieten. Doch die Versuchung ist groß, aufgrund der Besonderheit dieses Tages, zu fetthaltige Produkte aufzutragen. Das ist nicht die Lösung!

pFrühzeitig, also schon Wochen vorher, lassen Sie sich Produkte empfehlen, die Ihre spezielle Haut mit nährenden Wirkstoffen versorgt und geschmeidig macht. Die hauteigene Fettproduktion muss angeregt und der natürliche Feuchtigkeitshaushalt reguliert werden. Das geht nicht an einem Tag.

pBedenken Sie dabei auch, dass die Haut ein Organ ist, dass sich über den ganzen Körper erstreckt. Ebenso ganzheitlich müssen Sie die Haut pflegen und aktivieren. Wenn Sie nur Gesicht und das Dekolleté im Blick haben, halten die Erfolge manchmal nicht mal einen Tag.

pNehmen Sie in den Wochen vorher in Abständen von zwei / drei Tagen jeweils ein Bad mit Badezusätzen, die eine zarte Haut nachhaltig fördern. Lassen Sie sich im Reformhaus beraten. Zusätzlich massieren Sie Ihren Körper mit einer weichen Massagebürste. Vielleicht haben Sie eine Freundin, die diese Massage vornimmt; denn Ihre Haut liebt es, sich passiv und entspannt massieren zu lassen.

Vielleicht besuchen Sie in den Wochen oder gar Monaten vor der Trauung einmal wöchentlich die Sauna und cremen die dabei weich gewordene Haut gut ein.

 

4. Duft wie in der Kosmetikabteilung des Kaufhauses

Jeder Gast der Hochzeitsgesellschaft möchte gut duften und so hat jeder seine spezielle Duftnote reichlich aufgetragen. Trifft dann die Gästeschar im Trauzimmer des Standesamts, in der Kirche und im Hochzeitslokal aufeinander, entwickelt sich eine Melange unterschiedlicher Düfte.

Das ist gut so, denn es sind ja auch unterschiedliche Menschen. Unangenehm wird es erst, wenn ein und dieselbe Person verschiedene Duftnoten ausstrahlt. Die Braut, Brautjungfern, Trauzeugen sollte einen solchen Fehler jedenfalls vermeiden.

 

Hinweispfeil

Achten Sie darauf, einen einzigen, eindeutigen, klar zuzuordnenden Duft aufzutragen (das gilt, wie die meisten meiner Anregungen, auch für den Bräutigam).

Benutzen Sie also Beauty-Produke mit einheitlichem Duft. Die guten Kosmetikfirmen bieten ihre Produkte wie Duschgel, Bodylotion, Parfum, Eau de Toilette in ein und derselben Duftnote an. Das Deo sollte dabei duftmäßig neutral sein.

 

5. Sonnenbrand auf der zarten Haut

Immer wieder sehe ich bei Hochzeiten in der Sommerzeit Hochzeitsgäste, die schon am Nachmittag einen leichten Sonnenbrand haben. Wo sie doch an diesem Tag so sehr auf makellose Schönheit wert legen, sollte Ihnen das nicht passieren. Man schätzt oft vorher nicht richtig ein, dass sich die vielen kurzen Aufenthalte in der Sonne zu einem längeren Zeitabschnitt summieren.

Hinweispfeil Die Foundation bzw. das Puder für das Gesicht enthält zumeist Schutz gegen die UV-Strahlen. Doch der Lichtschutzfaktor kann zu gering sein; prüfen Sie das vorher.

Das Gesicht ist also aufgrund des integrierten Sonnenschutzes in den Kosmetika weniger ein Problem. Doch auf Schultern und Dekolleté sollten Sie schon während der morgendlichen Braut-Beauty-Stunde Sonnenschutz auftragen.

Falls Sie das Taschentuch oft benutzen, so ist der Sonnenschutz schnell abgerieben. Das gilt auch für die Stellen, an denen Kleidung reibt, wie z.B. Schultern oder Dekolletéansatz, Tragen Sie an diesen Stellen im Verlauf des Tages mehrfach etwas Sonnenschutz nach. Sonst haben insbesondere Nasenflügel und Schulterblätter schnell rot feuerrote Streifen.

 

6. Kneifender BH / Drückender Slip / Auftragende Nähte

Dies ist nun kein Problem des Make-up; doch es gehört in den Bereich des Wohlfühlens und guten Aussehens:

Wenn ich Rahmen der Trauzeremonie das Brautpaar bitte, sich zum Empfang des Segens niederzuknien, rücken, schieben und zupfen Bräute manchmal erst am Brautkleid, als säßen die Dessous nicht richtig bzw. unangenehm.

Hinweispfeil Ich muss wohl nicht erwähnen, dass Sie genau ausprobieren müssen, wie angenehm bzw. unangenehm sich der konkrete BH unter dem Hochzeitskleid trägt.

Erwähnenswert ist aber, dass es in guten Miederwarengeschäften Slips gibt, die keinerlei Nähte haben. Die sind zwar deutlich teurer als die gängigen; doch die Anschaffung lohnt sich, wie mir immer wieder berichtet wird. Da drücken keine Nähte und, das ist ebenso wichtig, der Slip zeichnet sich nicht unter dem Kleid ab.

Falsches Schminken des ganzen Gesichts der Braut

 

7. Gesicht wie eine Maske

Gesicht schminkenWenn das Make-up am Rand des Gesichts und am Übergang zum Hals plötzlich endet, sieht das sehr unnatürlich aus. Es wirkt, als ob die Schminke wie eine Maske aufgetragen wurde. Ich kann mir vorstellen, wie ein solcher Schminkfehler zustande kommt: Man trägt sicherheitshalber mehr auf, da man besonders schön aussehen möchte und zudem befürchtet, dass das Make-up den Tag nicht durchhält. Ungeübtheit im optimalen Auftragen der Kosmetikartikel kommt vielleicht noch dazu.

 

Hinweispfeil Nein: Ein Make-up wird nicht schöner, indem man einfach mehr verwendet. Die Haltbarkeit erhöhen Sie eher, indem Sie der Foundation eine Grundlage schaffen. Dazu behandeln Sie das Gesicht mit Primer vor. Das daraufgesetzte Make-up wird so nicht intensiver, aber deutlich haltbarer.

Zum Schluss fixieren Sie Ihr fertig aufgetragenes Make-up, wozu es spezielle Fixiersprays gibt. Auch Long-Lasting-Produkte (als Lippenstift, als Rouge) sind an diesem Tag strapaziösen Tag sinnvoll.

Der unschöne "Maskeneffekt" kann auch durch Schminkfehler zustande kommen. Beginnen Sie nie außen am Gesicht mit dem Auftragen von Cremes oder Puder. Sie reiben, malen bzw. pudern oder quasten stets von der Mitte des Gesichts nach außen. So können Sie die Ränder etwas verwischen und sanft auslaufen lassen.

Puder geben Sie auch auf Hals und Dekolleté, damit nicht abrupte Farbunterschiede unter dem Kinn entstehen. Ja, da besteht die Gefahr, dass durch das Make-up-Puder das Kleid beschmutzt. Da müssen Sie den Puderanteil halt vorsichtig zum Rand ausklingen lassen. Bei weitem Ausschnitt können und müssen Sie also tiefer gehen. Ein Fixierer mildert zudem die Gefahr des Verwischens.

 

8. Das Gesicht ist zu braun!

Selten, aber immer wieder erlebt man Frauen, die ihr Gesicht zu dunkel schminken. Man möchte besonders schön sein, und da wird es schnell zu viel.

 

Hinweispfeil Wenn Sie eine so dunklen Körperfarbe haben, natürlich oder Sonnengebräunt, so ist es natürlich, wenn das Gesicht denselben Ton zeigt. Doch Sie sollten Ihr Gesicht nicht dunkler machen. Die Grundierung muss also Ihrer Hautfarbe entsprechen.

Falls Sie sich zu blass fühlen, so ändern Sie dies nicht durch die Wahl einer dunkleren Grundierung. Arbeiten Sie lieber mit Rouge, das gibt Ihnen einen frischen Ausdruck.

Gehen Sie nicht extra für diesen Tag ins Sonnenstudio. Dies tun Sie nur, wenn Sie sowieso eine Sonnenbankbräune haben bzw. die Bräunungsdusche regelmäßig nutzen.

Erzielen Sie den Effekt angenehm brauner Haut mit Bronzer. Mit einem dicken Pinsel tragen Sie diesen zum Abschluss des Schminkvorgangs auf das gepuderte Gesicht auf.

Doch der Bronzer sollte höchstens zwei Farbtöne dunkler sein als Ihre Haut. Ansonsten sieht auch das unnatürlich aus.

 

9. Das Gesicht glänzt!

Schnell entsteht ein unangenehm glänzender Teint. Auf Fotos ist das dann besonders auffällig.

Hinweispfeil Die glänzende Haut ist nicht nur ein Phänomen bei Haut, die zu überschüssigem Fett neigt. Die Hochzeit ist eine Ausnahmesituation; durch Aufregung und Wärme entsteht mehr Schweiß, der sich mit dem Hautfett und den Ölen der Kosmetika verbindet. Das ist dann der glänzende Film auf der Gesichtshaut.

Verwenden Sie also sowieso unter der Grundierung mattierende Feuchtigkeitscreme. Auch ausdrückliche Anti-Glanz Foundation eignet sich als Basis.

Das Puder ist heute jedenfalls ölfrei und mattierend. Sie tragen es mit einer Quaste locke auf.

So haben Sie schon eine gute Voraussetzung für ein nicht zu glänzendes Gesicht. Doch der Tag der Hochzeit birgt dennoch reichlich Situationen, die Schweiß auf Ihrem Gesicht erscheinen lassen. Dann pudern Sie nicht einfach nach. Eine dicke Puderschicht ist nicht die Lösung.

Den Schweiß lassen Sie von Kosmetiktüchern aufsaugen. Speziell dazu entwickelt sind Blotting Papers. Erfahrene Hochzeitsphotografen kennen das Problem glänzender Haut und haben zur Abhilfe solche Utensilien im Gepäck.

Wenn Sie grundsätzlich zu einer fettigen Haut neigen, so gehen Sie diesen Komplex nicht erst am Hochzeitsmorgen an. Auch einige Tage vor dem Hochzeitstermin reicht nicht. Lassen Sie sich beraten, wie sich Ihre Talgproduktion regulierten lässt. So vermeiden Sie nicht nur zu starken Glanz, sondern auch Unreinheiten, denn überflüssiges Hautfett ist die Hauptursache für unfeine Gesichtshaut.

 

10. Der Teint ist offensichtlich unrein!

Von Schweiß und Fett auf der Haut kann man überrascht werden. Jeder hat dafür Verständnis. Da hilft dann nur vorbereitet sein, wie ich weiter oben beschrieben habe. Unreiner Teint dagegen kommt nicht plötzlich, daher wirkt er so, als ob man seine Haut vernachlässigt hat.

 

Hinweispfeil Schon lange vorher gehen Sie das Problem an - mit regelmäßigem Gesichts-Peeling und Gesichtspackungen.

Wenn Sie sich selbst schminken, so lassen Sie doch noch einige Tage vorher durch eine Kosmetikerin Unreinheiten behandelt.

 

11. Gesicht scheint rot - insbesondere auf den Fotos

Die Braut muss beim auftragen des Make-ups bedenken, dass das Gesicht schnell rot wirkt. Das liegt einerseits an der Anstrengung und Aufregung, die der Tag im Standesamt, in der Kirche, im Hochzeitslokal mit sich bringt. Andererseits bewirt aber auch der Einsatz von Blitzlicht beim Fotografieren, dass Gesichter auf Fotos röter wirken.

 

Hinweispfeil Daher duschen Sie am Morgen nicht sehr heiß; denn das fördert bei der Haut für Stunden die Neigung, zu erröten. Am besten benutzen Sie eine gelbliche Foundation.

Gut ist, vor dem Fototermin das Gesicht noch mit gelb getöntem Puder zu betupfen.

 

12. Die rote Nase sticht hervor

Die rote Nase kann durchaus von der Sonne herrühren. Dies kann insbesondere geschehen, wenn die Nase häufig abgeputzt wird und damit der Sonnenschutz verloren ging. Selbst wenn Sie nur kurze Abschnitte im Freien verbringen (vor dem Standesamt, der Kirche, dem Lokal, beim Fototermin), so summieren sich diese doch im Verlauf des Tages.

 

Hinweispfeil Achten Sie darauf, dass die Foundation einen ausreichenden, integrierten Lichtschutzfaktor bietet. Auf der Nase, den Wangen und auf dem Decolleté muss der Sonnenschutz stärker sein.

Verkürzen Sie die Abschnitte, die Sie in der Sonne verbringen, soweit wie möglich. Benutzen Sie einen Sonnenschirm, auch um den Körper vor zu viel Wärme zu schonen.

Die Stellen, an denen Sie den Sonnenschutz wegen Verschnupfung oder aufgrund der Tränen der Rührung abwischen, müssen Sie im Verlauf des Tages mit Sonnenschutz nachbehandeln.

Weiter:

Schminktipp 13 - 33

Besonderheiten beim Schminken einer Braut!