hochzeitsfluesterer.de

Schönste Sprüche«  Liebe«  Mut«  Segen«  Weg«  Freude«  Hoffnung«  Moderne Sprüche  »Wozu Trauspruch  »HochzeitsDrucksachen

Hochzeitssprüche / Trausprüche bekannter Autoren

Schönste Trausprüche bekannter Dichter & Philosophen

Das Lebensglück erblüht nur in Zärtlichkeit. (Roger Moser)

Einzeln sind wir Worte, zusammen ein Gedicht. (Georg Bydlinski)

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, wo wir lieben. (Wilhelm Busch)

Wir sind Engel mit nur einem Flügel. Nur in der Umarmung können wir fliegen. (Luciano De Cresenzo)

Wenn die Liebe der Gewöhnung widersteht, hat sie nichts zu befürchten. (Alfred de Musset)

Weitere Zitate von verschiedenen Autoren, die sich als Trauspruch und als Hochzeitsmotto eignen.

Das Erste in der Liebe ist der Sinn füreinander, und das Höchste der Glaube aneinander. (Friedrich Schlegel)

Solange man liebt, solange man lebt, solange man strebt und Liebe gibt, ist’s Leben auch lebenswert. (Klaus Groth)

Das wahre und sichtbare Glück des Lebens liegt nicht außerhalb, sondern in uns. (J. P. Hebel)

Das Lebensglück erblüht nur in Zärtlichkeit. (Roger Moser)

Das Glück erkennt man nicht mit dem Kopf, sondern mit dem Herzen. (Aus Norwegen)

Das Liebhaben ist gewiss das größte Wunder im Himmel und auf Erden und das einzige, von dem ich mir vorstellen kann, dass ich es in Ewigkeit nicht satt bekommen werden! (Caroline Claudius Perthes)

Liebe ist das einzige, was wächst, indem wir es verschwenden. (Ricarda Huch)

Die wahre Liebe ist unermesslich und deswegen unzerstörbar für alle Zeit. (Joseph von Görres)

Wenn auf der Erde die Liebe herrschte, wären alle Gesetze entbehrlich. (Aristoteles)

Einen Menschen lieben, heißt einwilligen, mit ihm alt zu werden. (Albert Camus)

Glück ist kein endgültiges Geschenk Gottes, es ist ein Darlehen! (Theodor Fontane)

Liebe ist, wer den anderen gelten lässt, so wie er ist, wie er war und wie er sein wird. (Michael Quoist)

Alle Liebe, die einmal gesät wird, geht einmal auf. Es ist nichts umsonst. (Gertrudis Reimann)

Menschen zu finden, die mit uns fühlen und empfinden, ist wohl das schönste Glück auf Erden. (Carl Spitteler)

Glück ist ein Wunderding. Je mehr man gibt, desto mehr hat man. (Germaine de Stael-Holstein)

Entscheide dich stets für die Liebe! Wenn du dich ein für alle Mal dazu entschlossen hast, wirst du die ganze Welt bezwingen. (Fjodor Michailowitsch Dostojewskij)

Liebe macht vieles Unmögliche möglich (Johann Wolfgang Goethe)

 

Mögliche Hochzeitssprüche / Trausprüche von Antoine de Saint-Exupéry aus dem Buch Der kleine Prinz

Liebe besteht nicht darin, dass man einander ansieht, sondern dass man gemeinsam in die gleiche Richtung blickt.

Hier ist mein Geheimnis. Es ist ganz einfach: Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.

Die Menschen haben diese Wahrheit vergessen: Du bist zeitlebens für das verantwortlich, was du dir vertraut gemacht hast.

Das ist der Autor und Flieger Saint-Exupéry

Antoine de Saint-Exupéry wurde im Jahre 1900 in Lyon geboren; am 31. Juli 1944 brach er als Berufspilot in seiner Lockheed P-38 zu einem Aufklärungsflug auf und ist seither verschollen.

Erst 1998 fanden Fischer im Mittelmeer nahe Marseille sein Armband. Auf den Flugplätzen, in den Flugpausen, schrieb er seine Gedichte und Romane. Weltbekannt (in 150 Sprachen übersetzt) wurde sein Büchlein „Der kleine Prinz“.

In dem Märchen landet ein kleiner Prinz von einem fernen Miniplaneten in der Sahara. In Gedanken ist er bei seiner Rose, dem einzigen „Lebewesen“, das es auf seinem Asteroiden gab. Geplagt von der Sehnsucht, lernt er hier auf der Erde seine Liebe zu verstehen. Dabei hilft ihm z.B. ein kleiner Fuchs. Etliche Zitate aus „Der kleine Prinz“

Für die Trauung einen Liebesspruch aus seinem Buch "Der Prophet" von Khalil Gibran

Denke nicht, du könntest der Liebe Lauf lenken; die Liebe lenkt deinen Lauf.

Wenn die Liebe dir winkt, folge ihr, sind ihre Wege auch schwer und steil.

Wenn du liebst, solltest du nicht sagen: “Gott ist in meinem Herzen”, sondern: “Ich bin in Gottes Herzen.”

Liebe gibt nichts als sich selbst und nimmt nichts als von sich selbst.

Liebe besitzt nicht, noch lässt sie sich besitzen; denn die Liebe genügt der Liebe.

Das ist der Autor Khalil Gibran

Khalil Gibran (1883 – 1931) wurde im Libanon geboren und starb in New York.

Zur Schule Gibran in Bosten, wohin er als kleiner Junge mit seiner Mutter und seinen Schwestern auswanderte. Als Maler und Dichter wurde er weltbekannt. Als Christ, geboren im Libanon, verbindet er arabische Weisheit mit christlichem Gedankengut.

Im Jahr 1923 erschien sein bekanntestes Buch „Der Prophet“. Darin beschreibt er, wie der Prophet Al-Mustafa auf ein Schiff wartet, das ihn in die Heimat zurück bringen soll. Am Hafen bedrängen ihn Menschen, die gerne Lebensweisheiten von ihm hören wollen. „Erzähl uns von der Liebe!“, bitten sie den Propheten z.B., und er spricht Sätze, die zu beliebten Trausprüchen wurden.

Liebessprüche aus den Büchern von Friedrich Weinreb, die sich als Trauspruch eignen

Vielleicht ist der Sinn der Schöpfung das, was man so schwer verständlich als Liebe umschreibt: das Schenken, das Verzeihen, die Güte, die Überraschung, die gute Botschaft.

Wenn der Mensch wissen will, ist er sterblich. Wenn er glaubt, wenn er liebt, ist er ewig.

Wenn ich einen Menschen liebe, traue ich ihm alles Gute zu. In meinen Tagträumen, in meinen Nachtträumen tut er es schon. Einfach weil ich ihn liebe.

Der Mensch kam durch die Liebe und um der Liebe willen in die Welt. Weil eben die fraglose Liebe, die Liebe "umsonst", alles ermöglicht, alles neu machen kann. Bis zum neuen Himmel und zur neuen Erde.

 

Das ist der Autor Friedrich Weinreb

Friedrich Weinreb wurde im Jahre 1910 in Lemberg, in der heutigen Ukraine, geboren. Gestorben ist er 1988 in Zürich. Der erste Weltkrieg vertreibt seine Familie nach Holland, wo er in Schevenigen lebte.

Er studierte Volkswirtschaft und wurde schon mit achtundzwanzig Jahren Professor für mathematische Statistik an der Rotterdamer Universität. Weinreb verbrachte Berufsjahre in Indonesien, der Türkei, Israel und der Schweiz.

Sein Lebensinhalt wurde die Beschäftigung mit alten jüdischen Schriften. Er machte es sich zur Aufgabe, dieses Wissen mit dem Christentum und anderen Religionen zusammenzubringen.

Zahlreiche Bücher hat Friedrich in diesem Sinne veröffentlicht. Seinen Büchern und Erzählungen entstammen die hier ausgewählten Sätze.