hochzeitsfluesterer.de

»Wiener Walzer  »Langsame Walzer  »Discofox & Blues  »Hochzeitstanz anders  Brauchtum  »CDs Downloads  »Checkliste 2  »Standesamt anmelden

Wissenswertes zum Hochzeitstanz

Zeitpunkt für den Eröffnungstanz

Eröffnungstanz besonders gestalten

Tradition und Brauchtum

Wann und wie wird der Brautwalzer getanzt?

TanzpaarDas Paar eröffnet mit dem Brauttanz den Tanzreigen.

Daher heißt er auch "Eröffnungstanz des Brautpaares". In einigen Gegenden ist es allerdings Brauch, dass die Braut erst mit allen anderen männlichen Gästen tanzt, bis sie zum Bräutigam gelangt - doch das ist eine regionale Besonderheit.

Bevor das Paar die Tanzfläche betritt tanzt niemand. Dafür sorgt die Band bzw. der Diskjockey, indem vorher die Musik so gestaltet ist (bezüglich Lautstärke und Musikauswahl), dass niemand auf die Idee kommt, die Tanzfläche zu betreten.

 

Wichtig ist, dass Braut und Bräutigam bei Ihrem Eröffnungstanz Freude ausstrahlen!

Der Hochzeitstanz darf nicht wie eine Pflichtveranstaltung wirken. Achten Sie als Brautpaar während des Tanzes also nicht verbissen auf Ihre Tanzschritte. Ärgern Sie sich nicht, wenn mal ein Schritt daneben geht - lächeln Sie darüber, auch die Gäste finden es eher lustig.

Schauen Sie sich während des Tanzens in die Augen - Drücken Sie so Ihr Glück und Ihre Liebe aus!

 

Dürfen Hochzeitsgäste schon vor dem Eröffnungstanz des Brautpaares auf die Tanzfläche?

Der Brautwalzer ist der erste Tanz der Hochzeitsfeier. Damit eröffnet das Paar also den Tanzreigen des Hochzeitsfestes.

Doch wenn das Hochzeitspaar sich mit dem Eröffnungstanz Zeit lässt, und schon vorher tanzbare Musik gespielt wird, so ist es heutzutage kein Stilbruch mehr, wenn die Gäste schon vorher tanzen. Das Hochzeitsfest soll ja Freude machen - da achtet man nicht nur auf die alten Verhaltensregeln. Doch sollten tanzfreudige Gäste, die es nicht abwarten können, darauf achten, was geplant ist (vielleicht den DJ fragen). Denn es macht sich nicht so gut, wenn Gäste zum Tanz ansetzen, obwohl das Tanzpaar gerade den Brautwalzer tanzen möchte. Tanzende Gäste ziehen sich also sofort zurück, sobald der Brauttanz angekündigt wird bzw. das Paar erstmals die Tanzfläche betritt.

Besondere Ideen zum Hochzeitstanz

Erste Idee zum Hochzeitstanz

Liebeserklärung und Hochzeitstanz zum selben Lied

A) Liedtext als Eheversprechen lesen

Es gibt viele moderne Liebeslieder / Lovesongs, deren Text sich als Trauversprechen eignet. Suchen Sie für den Hochzeitstanz ein Lied aus, dessen Text eine Liebeserklärung ist. Im Rahmen der Trauzeremonie können Sie sich diesen Text dann schon als Treueversprechen gegenseitig zusprechen - entweder als Ergänzung zum offiziellen Treuegelöbnis oder bei einer Freien Trauung als Ersatz für ein Ehegelöbnis.

B) Liedtext direkt als Einleitung zum Eröffnungstanz lesen

Beeindruckend ist auch, wenn Braut und Bräutigam sich den Text des Hochzeitsliedes direkt vor dem Hochzeitstanz als Liebeserklärung gegenseitig vorlesen. Dazu erklingt schon die Melodie im Hintergrund. Zum Schluss des Textes wird die Musik lauter und das Paar beginnt den Brauttanz.

Es gibt zahlreiche Liebeslieder, deren Text sich für diese Art der Gestaltung eignet. Bei Liedern mit deutschem Text denke ich z. B. an Songs von Silbermond oder Adoro. Doch Sie müssen nach der Melodie auch tanzen können. Vielleicht wählen Sie auch ein englisches Lied und lesen den Text in deutsch (oder abwechselnd in deutsch und englisch). Da denke ich z.B. an "I Cant Help Falling In Love With You" oder "You Light Up My Life". Diese Texte finden Sie auf der Seite "Langsame Walzer". Auf meiner Website hochzeit-trauung.de zeige ich Ihnen 70 Love-Songs (mit übersetzten Textausschnitten und Hörproben). Jedes dieser modernen Liebeslieder sich ideal als Song in der Kirche und im Standesamt, als Liebeserklärung und als Hochzeitstanz.

 

Zweite Idee zum Hochzeitstanz

Das tanzende Paar mit Blütenblättern oder Konfetti beregnen

Die Gäste können Konfetti oder auch Blütenblätter aus Seide werfen. Achtung: Dabei sollte vorher geprüft werden, dass man darauf nicht ausrutscht. Tanzt das Brautpaar z.B. nach dem Lied "Für mich soll's rote Rosen regnen", so können die Gäste als Rafrain singen "Für Euch soll's rote Rosen regnen" und rote Blütenblätter (aber aus Seide) auf das Paar werfen. Bei echten Blütenblättern und gar Rosenblättern gibt es Flecken und die Rutschgefahr ist groß! Das passt auch zu den Songs Bed Of Roses oder The Rose und auch zum Blumenwalzer.

 

Dritte Idee zum Hochzeitstanz

Zwei Melodien zusammensetzen / langsam und flott

Originell ist, wenn das Brautpaar mit einem langsamen Tanz beginnt (am besten mit einem langsamen Walzer) und dann plötzlich in einen fetzigen Tanzschritt wechselt. Schön, wenn die langsame Melodie und die schnelle zum selben Lied gehören. Beispiel: Von den Brings gibt es eine sehr flotte Aufnahme des Liedes Wir Wollen Niemals auseinander gehn. Man kann also zunächst nach dem Original von Heidi Brühl tanzen und dann plötzlich zu Brings wechseln. Melodie und Text sind ideal für den Brauttanz. Auf der Seite "Hochzeitstanz mal anders" zeige ich viele passende Songs.

Das ist das Brauchtum rund um den Hochzeitstanz!

Zum vereinbarten Zeitpunkt (üblicherweise nach dem Essen) beginnt der Tanzreigen. Braut und Bräutigam begeben sich auf die Tanzfläche. Der Bandleader bzw. Alleinunterhalter oder DJ macht die Gäste auf den bevorstehenden "Brautwalzer" aufmerksam. Die Gäste versammeln sich um die Tanzfläche. Damit der Brautstrauß nicht stibitzt wird, während die Braut tanzt, nimmt die sie ihren Strauß mit auf die Tanzfläche und gibt ihn nun einer Brautjungfer. Der Tanz beginnt, sobald sie den Brautstrauß aus der Hand gegeben hat.

 

Was machen die Gäste während das Brautpaar tanzt?

Zum Hochzeitstanz kommen die Gäste an die Tanzfläche. Sie umranden die Tanzfläche und geben ihrer Freude Ausdruck. Dies geschieht z. B. durch im Takt klatschen, Mitsingen, den Refrain singen.

 

Wer tanzt nach dem Brautpaar?

Wie der Tanzreigen dann weiter geht - dazu sind die regionalen Bräuche sehr unterschiedlich.:

Möglichkeit 1: Die Braut tanzt mit dem Schwiegervater / Der Bräutigam mit der Schwiegermutter / Der Brautvater mit der Mutter des Bräutigams.

Möglichkeit 2: Nach dem Hochzeitstanz bietet die Braut ihrem Vater und dann ihrem Schwiegervater einen Tanz an. Der Bräutigam tanzt zunächst mit seiner Schwiegermutter und dann mit seiner Mutter.

Möglichkeit 3: Gleich nach dem Eröffnungswalzer (bzw. wenn die anderen Tanzverpflichtungen erfüllt sind - siehe Möglichkeit 1 oder 2) fordert der Bräutigam weitere Damen auf; die Braut wird von weiteren männlichen Gästen zum Tanz gebeten. Nun wird "abgeklatscht" damit dieser Tanzreigen nicht zu lange dauert und viele Gäste in den Genuss kommen mit Braut bzw. Bräutigam zu tanzen.

 

Alles Walzer - Nun tanzen die Gäste

Möglichkeit 4: Nach dem Eröffnungstanz ist die Tanzfläche für alle Gäste freigegeben. Es hat Tradition, dass der Discjockey bzw. der Zeremonienmeister oder ein Trauzeuge ruft "Alles Walzer". Das ist das Zeichen, dass keine weiteren Pflichttänze geplant sind. Der Brauch "Alles Walzer" zu rufen ist sehr praktisch, doch nur noch wenig bekannt. Die Hochzeitsgäste müssen also aufmerksam schauen, was noch geplant ist. Sie dürfen nicht gleich nach dem Eröffnungstanz die Tanzfläche stürmen.

 

Mehr Eröffnungstanz:

Hochzeitstanz mal anders!

Songs im Walzer-Takt

Langsame Walzer

Discofox & Blues

Hochzeitsmusik - Downloads

Auf hochzeit-trauung.de:

70 Liebeslieder / Lovesongs