hochzeitsfluesterer.de

ALLE DRUCKSACHEN«  SaveTheDate«  Einladungen«  Anzeigen«  Menükarten« Platzkärtchen  »Programmheft  »Danksagungen  »Druckerei Test

Tischkarten (Platzkarten)
Tischkärtchen (Platzkärtchen)

Tischkarte

Tischkarten sind kleine Namensschilder an jedem Platz der Hochzeitstische. Traditionell stellt bzw. legt man diese Platzkarten an die obere Seite des dazugehörigen Gedecks bzw. Platztellers. Doch viele neue, kreative Formen sind möglich, mit denen man deutlich macht, welche Person zu welchem Platz gehört.

Diese Platzkarten zeigen dem jeweiligen Gast, welcher Platz für ihn vorgesehen ist. Und den anderen Gästen geben sie einen Überblick, wer alles mit am Tisch sitzt. Platzkärtchen helfen also, einen Überblick über die "Mitgäste" zu bekommen. So sie, sich die Namen zu merken und sich gegenseitig mit Namen ansprechen.

Bei einer etwas größeren Hochzeitsgesellschaft (wo nicht jeder sich gut kennt) sind Platzkärtchen unerlässlich. Doch auch bei Hochzeitsfeiern im kleinen Kreis kennt sich jeder und die Plätze können persönlich zugewiesen werden - dennoch empfehle ich auch hier die Tischkarten; denn sie machen deutlich, dass es sich um eine ganz besondere Zusammenkunft handelt. Platzkarten unterstreichen die Festlichkeit.

Besonders edle Hochzeitskarten - auch Platzkarten - finden Sie da:

Alle-Karten.de - Hochzeitskarten
Sie finden in diesem Shop große Auswahl Tischkarten.

Platzkarten so bitte nicht:

Man hört und liest oft sehr pseudo-kreative Vorschläge zur Gestaltung der Tischkärtchen. Da werden Mohrenköpfe bemahlt oder Törtchen mit dem Namenszug der Gäste gebacken; da werden Puzzle ausgelegt, damit die Gäste ihre Namen selbst zusammensetzten und ihren Platz suchen. Das sind Ideen, die bei einem Brainstorming gerne gesammelt werden können; doch man sollte sie schnell wieder verwerfen. Gehen Sie doch nicht allen Brainstorming-Experten auf den Leim; bewahren Sie Stil.

Die Tischkärtchen sollen nicht gegessen werden; auch soll man sich daran nicht die Finger schmutzig machen. Platzkarten haben nicht nur den Sinn, das Gäste den eigenen Platz finden, sondern Gäste sollen auch gefunden und erkannt zu werden. Die Namenskärtchen sollten während der gesamten Feier auf dem Tisch stehen bzw. liegen. Wenn sie schön verziert sind oder mit einem Bild versehen sind, ist das wunderbar; dann werden sie vielleicht auch gern zur Erinnerung mitgenommen.

... aber so sind Platzkärtchen genau richtig:

  Beschriften Sie die Platzkärtchen am besten von beiden Seiten mit dem Namen des Gastes. So kann der Gast selbst seinen Platz gut finden und andere Gäste können seinen Namen lesen.

   Beschränken Sie sich nicht auf "Gruppenkarten", also nicht "Ehepaar Müller" oder "Familie Müller" oder "Kegelclub". Gönnen Sie jedem Gast eine eigene Karte, also "Hans Meyer" sowie "Susanne Meyer" sowie "Timo Meyer" für Ehepaar bzw. Familie Meyer.

  Bei Hochzeitsfeiern im familiären Kreis und bei Platzkarten auf dem "Familientisch" müssen Sie nicht zu förmlich werden. Sie dürfen gern die vertrauten Bezeichnungen wie "Omi Gabi" oder "Onkel Harry" verwenden.

Platzkärtchen

  Sitzen die Mitglieder eines Clubs oder Vereins an einem Tisch, so dürfen Sie durchaus die bekannten, üblichen "Kosenamen" auf die Namenskärtchen schreiben, wie "Bernie" oder "Rolli". Besser noch, Sie schreiben beide Namen - den offiziellen und den "Spitznamen": "Bernhard Klausmann / Bernie".

   Plazieren Sie diese Kärtchen direkt vor den Teller (Platzteller), in die Mitte des Platzes. (Die Kärtchen stehen also oben am Teller, wo man früher die Löffel hinlegte, die nun rechts vom Teller liegen.) So ist eindeutig zu erkennen, welcher Platz gemeint ist.

   Wenn Sie keine Platzteller haben, also der Abstand der Plätze nicht durch das Gedeck festgelegt ist, so markieren Sie mit den Platzkärtchen im Abstand von 60-70 Zentimetern die Plätze.

Platzkarten als Gastgeschenk

Der erste Gedanke bei der Gestaltung der Tischkärtchen ist: "Die Gäste sollen ihren Platz finden und nachlesen können, mit wem sie am Tisch sitzen und wer die anderen Menschen am Tisch sind". Kärtchen sind dazu ideal, ob auf dem Tisch liegend, aufgestellt oder auf einen Kartenhalter gesteckt.

Doch es lassen sich auch kleine Geschenke basteln, die diesen Zweck erfüllen. So verbindet man Gastgeschenk mit Platzkarte. Es müssen ja nicht die Hochzwitsmandeln sein, die im "Platzkärtchen" stecken (die Idee ist zu abgenutzt). Es gibt viel mehr schöne Gastgeschenk-Ideen ein, auf die Sie die Gästenamen schreiben und an den Platz stellen können.

 

Sie können die Tischkärtchen selbst mit der Hand beschriften; verzierte "Rohlinge" lassen sich kaufen. Sie können die Kärtchen auch selbst am PC gestalten und ausdrucken. Programme zur Gestaltung von Etiketten sind dabei eine gute Hilfe.