hochzeitsfluesterer.de

BabyShower« Trends  »Pannen  »TotoTipps  »Photobooth

Aktuelle Hochzeitstrends 2017/2018

Brautkleid, Brautstrauß und Deko

Ein Blick in die diesjährige Hochzeitswelt

Manche Klassiker, wie das weiße Brautkleid, die roten Rosen am Brautstrauß und die Wurfdeko auf den Hochzeitstischen gehören mit Blick auf eine Traumhochzeit zwar nicht gänzlich vom Tisch, aber doch in eine Schublade. Ja, auch beim Thema Hochzeit tun sich in jeder Hochzeitssaison neue Trends auf. Was in 2017/2018 bei der Hochzeitsdeko und beim Hochzeitsoutfit angesagt ist, verrät dieser Beitrag.

schlichtes Tischkärtchen natürlich dekoriert

Abbildung 1: In der Hochzeitssaison 2017/2018 liegt Natürlichkeit hoch im Kurs. Das kann bei den Platzkarten auch so umgesetzt werden: Ein schlichtes Namenskärtchen - gebunden an einen kleinen zur Jahreszeit passenden Gegenstand aus der Natur. Hier ist es eine Blumenzwiebel, die gleichzeitig Gastgeschenk ist.

 

Trendfarben der kommenden Hochzeitssaison

Die Trendfarben einer Hochzeit in 2017/2018 sind glamourös, denn Gold, Beige und Ivory (das „Elfenbein-Weiß“) sind absolut angesagt.

So wird der Mädchentraum einer funkelnden Märchenhochzeit zunächst beim Outfit umgesetzt, anschließend dann aber auch mit Blick auf die Deko. Laut Meinung der Hochzeitsprofis liegen auch Metallic-Farbtöne wie etwa Kupfer, Bronze und Silber in diesem Jahr im Trend. Wer sich nur leicht vom klassischen Weiß abheben möchte, der kann auf Marmoriertes setzen. Auch die Pantone-Trendfarbe des Jahres, Greenery, darf auf dem Tisch platziert werden – und trägt damit dem Wunsch nach Natürlichkeit Rechnung (vgl. store.pantone.com).

Tischdeko 2017

Besonders gut zur oben erwähnten Farbwelt passen Erdfarben, die ein warmes Ambiente auf die Tische zaubern. Um die Dekoration in warmen Erdfarben nicht zu eintönig werden zu lassen, sind glänzende Highlights buchstäblich erwünscht.

Wer Gastgeschenke, kleine Figuren und Talismänner oder Platzkarten in strahlendem Gold platziert, setzt passende Highlights. Wer’s natürlich mag, kann kleine Schiefertafeln nutzen, um festzulegen, wer wo zu sitzen hat.

Besteck auf Hochzeitstisch in Sackleinen

Abbildung 2: Auch dieses Detail der Tischdekoration ist von Natürlichkeit geprägt: Besteck in Sackleinen mit einer Spitze veredelt.

Tipp: Wer auf warme Erdfarben setzt, kombiniert besser lose gestreute Wildblumen als Dekoration dazu, damit ein Gesamtbild entsteht. Rosen oder Lilien passen hier eher weniger zur natürlichen Farbwelt.

Was in 2017 absolut out ist, ist die sogenannte „Wurfdeko“, die in leuchtend bunten Farben und in Stern- oder Herzform über den Tisch gestreut wird. Wer neben den empfohlenen Wildblumen unbedingt noch ein weiteres Deko-Element aufgreifen möchte, der kann Luftballons oder Luftschlangen ergänzen. Wer statt goldene Highlights lieber zur Farbe greift, dem wird zu Marineblau, Grün, Bordeauxrot und Anthrazit geraten. Reduzierter und damit auch edler wirkt es indes ohne.

Achtung: Die Braut steht immer im Mittelpunkt und ist der Maßstab - die Deko muss sich also unterordnen; sie darf nicht glamouröser und auffälliger sein als das Brautkleid.

 

Der Brautstrauß 2017/2018

Beim Brautstrauß bricht man jetzt gern mit alten Konventionen!

Brautstrauss mit Wildblumen verziert

Natürlich bleibt es „erlaubt“, eine klassische Hochzeit zu feiern. Zu eben dieser gehören rote Rosen und ein weißes Kleid. Mittlerweile ist es aber durchaus auch möglich, mit diesen alten Vorstellungen zu brechen – und damit auch den Floristen mehr Spielraum zu geben.

In Anlehnung an die oben beschriebene natürliche Deko, werden zunehmend auch Wildblumen zum Brautstrauß verarbeitet. Roter Klatschmohn oder das Lila von Flieder und Schleierkraut bieten sich hier für einen Farbtupfer buchstäblich an.

← Abbildung 3: Gern darf der Brautstrauß mit Wildblumen, Gräsern, Kräutern und Gewächsen aus dem Gemüsegarten angereichert werden.

Tipp: Idealerweise sind die Deko-Blumen auf den Brautstrauß insofern aufeinander abgestimmt, dass ähnliche Farben und Stilwelten aufgegriffen werden, der Brautstrauß selbst aber tendenziell etwas auffälliger ist, als die Deko.

Mit Blick auf die bereits erwähnte Trendfarbe Greenery ist die Umsetzung im Brautstrauß natürlich simpel, denn grüne Elemente wird es dort in jedem Fall geben.

Die Trendsträuße des Jahres 2017 ...

... setzen auf saisonale Blumen.

... sind verziert mit Kräutern und Gräsern.

... erlauben Exotisches.

... sind tendenziell eher fröhlich

... sind in kräftigen Farben gehalten.

Ein absoluter Trend sind Brautsträuße in den sogenannten „Beerentönen“. Wer Rosa, Lila, Fuchsia und Dunkelrot im Brautstrauß kombiniert, der liegt voll im Trend.

Achtung: Brautstrauß und Deko in der Kirche und bei der Fest-Location müssen zwingend ein Gesamtbild ergeben.

 

Ein Blick in die Materialtrends 2017

Ist die Zeit von Samt und Seide passé?

Der Wunsch – eine möglichste individuelle Hochzeit zu feiern – wird mit dem Do-it-yourself-Trend bestens erfüllt; denn: Handgearbeitetes ist immer individuell. Ebenso frei sind die künftigen Brautleute sowie ihr Kreativteam auch bei der Wahl der Materialien.

Kreativ-Tipp 1: Wer Bilder des Brautpaares aus früheren und gemeinsamen Tagen hat, der kann eine kleine Fotoausstellung als Deko inszenieren. Individueller geht es sicherlich nicht mehr.

Kreativ-Tipp 2: Statt Gastgeschenken sind individuelle Gastkarten sicherlich ein ganz persönlicher Do-it-yourself-Tipp. Diese können nicht nur selbst gestaltet werden, sondern auch mit ganz persönlichen Worten bestückt werden.

Kreativ-Tipp 3: Gepimpte Kerzen tragen dem Trend von Do-it-yourself und mehr Individualität in der Hochzeitsdeko Rechnung. Wer aus einer farbigen Wachsplatte Symbole oder Schriftzüge ausschneidet, kann diese auf einer weißen Kerze oder einer Kerze im Metallic-Look besonders gut zur Geltung bringen. Auch Teelichter, die in verzierten und beklebten Gläsern brennen, unterstreichen die Natürlichkeit der Deko und sorgen für den romantischen Touch.

Bezüglich der Materialauswahl, sind das Brautpaar und deren Kreativteam durchaus frei. Egal ob Mini-Herzen aus Perlen, Organza-Blüten oder Mini-Röschen – erlaubt ist, was zum Gesamtkonzept passt. Unter hochzeit.com finden Heiratswillige sowohl Inspiration als auch entsprechendes Material.

Aus Draht geformte Kugeln oder Herzen sind besonders in den Farben Silber und Grün in diesem Jahr angesagt, denn sie tragen so dem Metallic- und Greenery-Farbtrend Rechnung. Rost-Herzen unterstreichen ebenso die Natürlichkeit und sind fast schon immerwährende Klassiker.

Abbildung 1: pixabay.com © Hans (CC0 Public Domain)
Abbildung 2: pixabay.com © Counselling (CC0 Public Domain)
Abbildung 3: pixabay.com © tatyanacheremisova (CC0 Public Domain)