hochzeitsfluesterer.de

»HOCHZEITSSPIELE  »ALLE ÜBERRASCHUNGEN  Tipps zu Ballons  »Heliumballons erlaubt?  »Korso  »Brautentführung  »Überraschungen richtig planen

Luftballons steigen lassen & Ballons als Dekoration

10 Tipps - So wird die Ballonüberraschung kein Flop!

Gasballons für Himmel und als Deko - 10 Tipps!

Beste Ballons & Ballongas - Kaufberatung!

Tipps zum Befüllen und Steigenlassen von Gasballons
- so gelingt diese Hochzeitsüberraschung!

Das Steigenlassen von bunten Ballons ist eine schöne Hochzeitsüberraschung. Mit jedem Ballon fliegt ein guter Wunsch für das Brautpaar in den Himmel. Auch als Dekoration sind Gasballons beeindruckend und schmücken die Hochzeitslokation. Damit diese Hochzeitsüberraschung richtig klappt und damit die Gasballons hoch und weit fliegen bzw. lange Freude geben, sollte man einige Tipps beachten.

 

Tipp 1) Die Ballons erst kurz vor dem Steigenlassen mit Helium befüllen!

Die bunten Kinderballons, die man zum Befüllen mit Helium kaufen kann, haben sehr unterschiedliche Qualität. Wenn man Glück hat, entweicht das Helium nicht zu schnell; doch nach durchschnittlich sechs Stunden schafft es ein kleiner, befüllter Ballon nicht mehr, aufzusteigen - zumal, wenn er eine Karte tragen muss. Also befüllen Sie die Ballons am besten erst kurz vorher. Bei vielen Ballons, die man mit Gas zu Befüllen hat, kann das stressig werden. Planen Sie die Ballon-Überraschung also gut, sorgen Sie frühzeitig für Helfer und verschwenden Sie keine Zeit mit dem Verknoten der Ballons: Verwenden Sie Ballon-Schnellverschlüsse.

 

Tipp 2) Ballons nicht zu 100% befüllen!

Oft werden Ballons zu stark aufgeblasen (befüllt), bis kurz bevor sie platzen. Doch bei Sonneneinstrahlung dehnt sich das Ballongas noch aus. Also befüllen Sie Ballons nicht zu 100%. Halten Sie sich an die bestellte (beschriebene) Größe! Das ist insbesondere bei der warmen Jahreszeit zu bedenken!

 

Tipp 3) Achtung Wetter - Vorsicht Hitzesommer!

Auch die Wetterbedingungen sind entscheidend für das Flugverhalten der Heliumballons. Die Ballons haben es am liebsten, wenn der Himmel klar ist, wolkenlos und windstill. Die Ballons mögen es nicht, wenn ihnen die Sonne auf die Haut brennt. Also lassen Sie die Ballons im Hochsommer erst in den frühen Abendstunden steigen! Dann steht die Sonne, wie auch am frühen Vormittag tief, den Ballons nicht im Weg, also ideal.

 

Tipp 4) Ballons richtig transportieren!

Wie weiter oben erklärt (Punkt 1) sollten die Ballons erst vor Ort und kurz vor der Aktion befüllt werden. Müssen gefüllte Ballons transportiert werden, so sollte Folgendes beachtet werden:

• Die Lagerzeit der befüllten Ballons kurz halten - jedenfalls unter drei Stunden! Die befüllten Ballons also nicht über Nacht lagern.

• Die befüllten Ballons vor direkter Sonneneinwirkung schützen!

• Werden die aufgeblasenen Ballons im Auto transportiert, so ist für gemäßigte Temperatur zu sorgen: Bei großer Hitze können sie platzen - bei Kälte ziehen sie sich zusammen und Gas entweicht! Das bedeutet: Heiße Luft aus dem Auto lassen und Lüftung bzw. Klimaanlage einschalten.

• Die Ballons gehören nicht in den Kofferraum - nicht zum Lagern und nicht zum Transport. Im Kofferraum besteht die Gefahr der Beschädigung durch Stauhitze!

Tipp 5) Man braucht mehr Helium als berechnet!

Bei der Beschreibung von Ballongasflaschen wird oft abgegeben, dass das Gas zum Befüllen von bis zu 50 Ballons ausreicht. Wenn man aber meint, dass man jedenfalls 50 Ballons befüllen kann, wird man schnell enttäuscht. Natürlich hängt es von der Größe der Ballons ab. Für 25 Ballons mit einem Durchmesser von 28 cm benötigt man 2,5 l Helium. Wenn die Ballons etwas größer sind oder straffer aufgefüllt werden (was Sie vermeiden sollten, siehe Tipp 2), reduziert sich die befüllbare Anzahl deutlich. Zusätzlich macht man vielleicht am Vortag einige Probebefüllungen und man spielt etwas mit dem Helium (hör mal, was für eine hohe Stimme ich habe) und es geht Gas beim Üben daneben. Wenn Sie sicher gehen wollen, dass das Gas nicht knapp wird, so so rechnen Sie doch besser mit 30 Ballons bei einer 50er-Ballonflasche oder halten Sie die Heliumflaschen im Doppelpack bereit:

Tipp 6) Latexballons zum Fliegenlassen

Beim Kauf der Ballons steht man vor der Entscheidung: Latexballons oder Folienballons. Eigentlich kann man Latexballons sowie Folienballons in den Himmel steigen lassen. Doch Ballons die man im Freien fliegen lässt, werden großen Temperaturunterschieden ausgesetzt, da sind Kälte, direkte Sonnenbestrahlung, Wind, Sturm, Regen. Das Helium zieht sich also zusammen oder dehnt sich aus. Da Folienballons sich nicht ausdehnen oder zusammenziehen können, laufen sie bei deutlichen Temperaturunterschieden während des Flugs Gefahr, entweder schrumplig zu werden oder an den Schweißnähten zu platzen! Die Latexballons dagegen passen sich an, dehnen sich bzw. ziehen sich zusammen. Also sind für das Fliegenlassen Latexballons ideal.

 

Tipp 7) Folienballons zur Dekoration!

Runde Latexballons sind gut geeignet, sie fliegen zu lassen (Siehe Tipp 6). Das Helium entweicht zwar langsam, doch meist hält es den Ballon sechs Stunden in der Luft - das reicht für einen weiten Flug. Für dekorative Zwecke ist diese Zeit oft zu kurz. Da ärgert man sich, wenn die Ballons nach und nach von der Decke der Hochzeitslokation herabsinken. Folienballons halten das Ballongas viel länger als Latexballons - sind also für Dekorative Zwecke vorzuziehen! Wenn ein Latexballon doch mal schlaff macht, so kann man ihn in der Regel wieder nachfüllen, denn er hat in der Regel ein Ventil zum Befüllen und Nachfüllen.

 

Tipp 8) Folienballons vor Feuchtigkeit schützen!

Folienballons sind oft mit Bildern oder Schriftzügen beschichtet. Diese Beschichtung ist oft nicht immer wasserfest! Schützen Sie Folienballons (sicherheitshalber grundsätzlich - auch bei einfarbiger Beschichtung) vor Feuchtigkeit. Bei Regen, Getränkespritzern und auch schon bei feuchten Händen können Bilder und Beschriftung verschmieren oder bei Kontakt zu unschönen Flecken führen!

 

Tipp 9) Runde Ballons fliegen besser als herzförmige!

Zum Fliegenlassen im Freien sind runde Latexballons weitaus besser geeignet als herzförmige. Herzförmige Ballons sind schwerer; sie haben also eine geringere Schwebedauer und platzen schneller - aufgrund der hohen Spannung an der oberen Einbuchtung. Es ist einfach so: Rund ist die natürliche Form von Ballons, bei jeder Abweichung von dieser runden Form muss man mit möglichen Problemen rechnen!

 

10) Ballongas kann aus der Flasche entweichen!

Das kommt immer wieder vor: Man möchte die Ballons füllen, doch die Gasflasche ist leer oder das Helium reicht nur für eine geringe Anzahl von Ballons. Was ist passiert: Vielleicht hat man für das Ballongas einen schlechten Anbieter ausgewählt, kann schon sein. Doch ebenso kann es daran liegen, dass man die Gasflasche am Vortag oder vor dem Transport ausprobiert hat und das Gas mittlerweile entwichen ist. Also: Nach dem Testen der Heliumflasche muss das Ballongasventil wieder abgeschraubt und die Stahlkappe wieder aufgeschraubt werden. Der Zustand muss also wieder so sein, wie man die Flasche erhalten hat! Nachdem man überprüft hat, dass die Flasche wieder dicht ist, transportiert man sie aufrecht.

 

B) Ballons und Ballongas gut auswählen!

Verwenden Schnellverschlüsse für die Ballons

Wenn Herzballons, dann Markenballons mit guten Kritiken

Tipp:Herzballons 25 rot und 25 weiß 30 cm

Ballongas in Einwegflasche

Ballonflugkarten:

 

Nächste Seite:

Braucht man Genehmigung / Erlaubnis?

 

Mehr Überraschungen und Spiele:

Alle Hindernisse, Wegsperren, Barrieren

Spalier/Ballons/Korso

So geht Brautentführung

Das Paar richtig überraschen

Viele Hochzeits-Spiele