hochzeitsfluesterer.de

»HOCHZEITSSPIELE  »ALLE ÜBERRASCHUNGEN  Wegsperren  »Spalier bilden  »Rosensammler  »Brautentführung  »Überraschungen richtig planen

7 x Brautaufhalten - Hindernisse
Sieben Wegsperren für das Brautpaar

Zu den ältesten Hochzeitsüberraschungen gehören die Sperrbräuche, auch als "Brautaufhalten" bekannt. Noch heute werden dem Brautpaar gern Hindernisse in den Weg gestellt - beim Verlassen des Standesamts bzw. der Kirche oder beim Betreten des Hochzeitslokals. Braut und Bräutigam dürfen dann erst weitergehen, wenn sie eine knifflige Aufgabe gelöst haben, eine Barriere überwunden haben oder Wegezoll entrichtet haben.

1) Bräutigam pflückt Blumen für die Braut! - Rosenslalom

Es wird ein Parcours aus fünf bis sieben Flaschen aufgestellt. In jeder Flasche steckt eine langstielige Baccara-Rose. Der Bräutigam hat nun die Aufgabe, mit verbundenen Augen durch den Flaschenparcours zu gehen und dabei die Rosen aus den Falschen zu "pflücken". Die Braut dirigiert ihn mit Zurufen von Flasche zu Flasche.

Der Rosensammler - Spielregel, Texte und Anleitung

 

2) Brautpaar scrabbelt sich den Weg frei! - Hochzeitsscrabble

Dem Brautpaar steht eine Reihe von Personen im Weg. Jede Person trägt ein großes Blatt auf dem jeweils nur ein Buchstabe steht. Diese Buchstaben ergeben ein Wort - wenn man sie nur in die richtige Reihenfolge bringt. Das ist die Aufgabe von Braut und Bräutigam.

Hochzeitsscrabble - Tipps, Anleitungen, Texte

 

3) Gemeinsam durch das Liebesherz!

Das ist bekannt und beliebt: Freunde des frisch vermählten Paares stehen vor dem Portal der Kirche oder des Standesamts und versperren mit einem großen, weißen Bettlaken den Weg. Auf das Bettlaken ist mit roter Farbe die Umrandung eines riesigen Herzens gemalt. Doch dieser Hochzeitsspaß geht oft schief! Beachtet diese Tipps zum Bettlakenherz:

Durch das Bettlakenherz - Tipps und Material

 

4) Liebe braucht Puste - und Teamwork!

Beim Verlassen des Standesamts, des Trausaals bzw. der Kirche wird dem Brautpaar durch einige Hochzeitsgäste das Weitergehen versperrt. Diese stehen Schulter an Schulter mitten im Weg. In der Hand hat jede dieser Personen einen schlaffen nicht aufgeblasenen Luftballon. Damit es weiter geht, hat der Bräutigam die Aufgabe, jeden der Ballons aufzublasen. Die Braut hat nun die Aufgabe die Ballonträger (Ballonträgerinnen) in die richtige Reihenfolge zu schieben, damit aus den Buchstaben auf den Ballons ein Wort entsteht.

Anleitung & Tipps zu diesem Puste-Ballon-Scrabble

5) Die Braut ins Eheglück tragen - 3 x Türschwelle!

Macht aus dieser alten Hochzeitstradition ein Spiel zum Aufhalten des Brautpaares:

Erste Variante: Eine Schwelle liegt im Weg.

Zweite Variante: Eine echte Tür öffnet sich nach intimen Fragen.

Dritte Variante: Türhälften öffnen sich durch Liebeserklärungen.

Über die Schwelle - Tipps und Anleitungen

 

6) Eine Mauer durch Liebeserklärungen beseitigen

Das Paar stößt auf eine Mauer. Es ist eine Mauer aus Kartons. Doch einfach umschubsen gilt nicht! Wie beseitigen die Beiden also die Mauer? Die Lösung ist LIEBE. Braut und Bräutigam beginnen, sich gegenseitig etwas Liebes zu sagen. Mit jeder Liebeserklärung fällt ein Stein aus der Mauer. Ist der Weg frei, so kann das Paar den Weg fortsetzen!

Die Mauer - Tipps und Anleitungen!

 

7) Holzstammsägen / Baumstammsägen

Sehr alt und weit verbreitet ist der Brauch, dem Paar einen Holzstamm in den Weg zu stellen, den es durchsägen muss, um weitergehen zu können. Wie man das Baumstammsägen spaßig und spannend gestaltet:

Baumstammsägen - Tipps und Anleitungen!

 

Brautaufhalten / Wegsperren
Welche Bedeutung haben diese Überraschungsspiele?

Das sogenannte "Brautaufhalten" (mit Aufgaben, die der Bräutigam, die Braut oder das Brautpaar gemeinsam zu bewältigen haben) gehört zu den ältesten Hochzeitsbräuchen / Hochzeitsspielen. Dabei wird dem Paar (nicht nur der Braut) der Weg versperrt. Erst nachdem die Beiden eine ihnen gestellte Aufgabe gelöst haben bzw. ein Lösegeld in Form von Münzen oder Süßigkeiten bezahlt haben, wird ihnen der Weg frei gegeben. Im Mittelalter wurde das Brautpaar schon auf dem Weg zur Kirche mit Spielen und Überraschungen "ausgebremst". Heutzutage behindert man die Frischvermählten, wenn sie das Standesamt oder die Kirche verlassen. Auch ist es nicht mehr grundsätzlich so, dass diese Hindernisse und Wegsperren nur von Kindern bzw. "Jungfrauen" aufgestellt werden dürfen. Die Nachbarschaft, die Vereinskollegen und der Freundeskreis übernehmen die Aufgabe auch gern.

 

Mehr Hochzeitspiele und Aufgaben für das Brautpaar:

Spalier stehen

Das Brautpaar überraschen

Die Brautentführung

Hochzeits-Spiele