hochzeitsfluesterer.de

»ZUR STARTSEITE

Zierlinie DAS BUCH Zierlinie
Die schönsten Texte zur Gestaltung der Trauung - 120 Seiten / 9,95 €
Liebeserklärungen, Fürbitten, Eheversprechen, Segenswünsche, kleine Reden zur Hochzeitskerze & zum Tortenanschnitt, Lesungen, Trausprüche u. v. m.

"Ja - Weil ich dich liebe!"

Blick ins Buch


HOCHZEITSREDEN 6/8
ALLE HOCHZEITSREDEN

Hochzeitsreden der Trauzeugen & Freunde

Tischrede mit Trinkspruch

Hochzeitsrede: Gute Wünsche

Wenn Ihr uns braucht!

Aus dem 'Ich' ein 'Wir' machen

Liebe hat wunderbare Seiten

Nicht nur der Brautvater und enge Verwandte können eine Tischrede halten. Das Paar freut sich sicherlich, wenn Trauzeugen und Personen aus dem Freundeskreis etwas sagen.

Ein alter Trinkspruch lautet

Der erste, der zweite & der dritte Schluck

Redner / Rednerin wendet sich an die Gäste:

"Es gibt einen alten, fast vergessenen Trinkspruch zur Hochzeit. Es ist ein Trinkspruch; also bitte ich alle Gäste, dazu die Gläser in die Hand zu nehmen und aufzustehen. / Den ersten Schluck weihen wir dem Paare. Wir wünschen Glück und Segen ihm für viele, viele Jahre. (Ein Schluck wird getrunken.) Für wen heben wir das Glas zum zweiten Male? Den Eltern wollen wir es weihen. Die mit so viel Liebe da sind und sich mit dem Paare freuen. (Ein weiterer Schluck wird getrunken.) Den dritten Schluck? Den dritten Schluck noch mal für das Paar. Viel Freude wir erflehen und dass nach fünfundzwanzig Jahr’ wir froh und gesund uns wiedersehen. Drum stimmt alle froh mit ein: Das junge Paar soll leben!"

Alle: "Das Paar soll leben!"

Redner / Rednerin wendet sich an das Hochzeitspaar:

"Liebe Inga, lieber Sven, dieser Trinkspruch ist uralt; doch ich mag heute gern zu einem so alten Spruch greifen, denn die Wünsche darin sind aktuell. Besser kann man Hochzeitswünsche auch heute nicht ausdrücken. Sie haben die Zeit überdauert; so wie Eure Liebe alle Zeit überdauern wird. Wir wünschen Euch also anhaltendes Glück und dauerhaften Segen; Segen, das ist alles erdenklich Gute. Wir danken heute den Menschen, die Euch bis hierher begleitet haben. Wir wünschen Euch immer wieder Freude; wir freuen uns darauf, noch oft mit Euch in so fröhlicher Runde zusammen zu sein. Das Paar lebe hoch!"

Der obige Text eignet sich als Hochzeitsrede von Trauzeugen und Freundeskreis des Brautpaares. Eine Person kann die Rede halten, doch man kann den Text auch auf mehrere Personen verteilen, z. B. liest den Text für den ersten, zweiten, dritten Schluck jeweils eine andere Person.

Ein kleines Geschenk

Die Tüte voller lieber Wünsche

Die Vorbereitung dieser Hochzeitsansprache:

In dieser Rede geht es um liebe Wünsche für das Brautpaar. Der Redner bzw. die Rednerin hat eine Tüte mitgebracht. Schön ist es, wenn die Tüte mit Liebesmotiven und Hochzeitssymbolen (Herzen, Ringe, Amor) beklebt oder bemalt ist. An der Tüte hängt ein Kärtchen mit der Aufschrift: "Die leckersten Hochzeitswünsche." In der Tüte sind einige kleine Kartons (etwa in der Größe von Zigarettenschachteln). Die Kartons sind leer; sie sind mit Papier beklebt. Auf einer Seite steht jeweils handschriftlich der Text von "Ich wünsche Euch nicht!" Auf der anderen Seite steht Text "Aber ich wünsche Euch!"

Die Ansprache:

"Ich habe ein kleines Geschenk für Anja und Henning in der Hand. Die kleine Anja (oder: Der kleine Henning) ist groß geworden. Ich darf 'kleine Anja' sagen, denn ich kenne sie ja schon seit sie ein kleines Mädchen war. Wie jedes Kind hat sie sich gefreut, wenn ihr Süßes geschenkt wurde. Süßigkeiten waren immer eine richtige Wahl. Jetzt ist sie groß geworden; da ist sie auf solche Süßigkeiten wohl nicht mehr so scharf; zumal sie jetzt viel bessere Süßigkeiten von ihrem Henning bekommt. Also habe ich in meine Geschenk-Tüte keine Bonbons und keine Schokolade gepackt, sondern - ? gute Wünsche! Gute Wünsche für Anja – aber nicht damit sie diese für sich behält – sondern um sie mit Henning zu teilen. Hier habe ich also eine ganze Tüte lieber Wünsche für euch!"

Der Redner bzw. die Rednerin holt nun den ersten kleinen Karton aus der Tüte: (Die Kartons sind farblich so gestaltet, dass der Redner sie in der richtigen Reihenfolge herausholen kann.) Er / Sie hebt den Karton hoch, so dass alle Gäste diesen sehen können; er liest langsam und mit Betonung den ersten Text:

"Ich wünsche Euch nicht unermesslich viel Reichtum und Gold und Geld; - denn dann wäret Ihr nicht mehr so natürlich, wie wir Euch mögen."

Redner dreht das Kästchen (für alle Gäste sichtbar) um und liest die Fortsetzung:

"Ich wünsche Euch dagegen aber von Herzen, dass Ihr immer Euer gutes Auskommen habt und bescheiden bleibt."

Redner legt das erste Wunsch-Kästchen beiseite und holt das zweite aus der Tüte.

"Ich wünsche Euch nicht ein Leben ohne alle Krankheit und Traurigkeit - denn das wäre ein vergeblicher Wunsch. So ein Leben gibt es nicht wirklich.

Redner dreht das Kästchen um und liest weiter:

Ich wünschen Euch aber, dass Ihr nie allein seid, und dass immer einer für den anderen da ist – insbesondere in traurigen Stunden.

Redner packt den dritten Karton aus der Tüte und liest:

Ich wünsche Euch nicht ein Leben ohne alle Mühe und Arbeit, kein Leben in dem Euch Alles in den Schoß fällt; denn das wäre zu langweilig.

Auch das Kästchen wird umgedreht für den Wunsch:

Aber ich wünsche Euch, dass Euch Zweien die Hoffnung nie ausgeht und Ihr immer wieder neue, gute Einfälle habt, die Euch weiterhelfen.

Redner holt das größte der Päckchen aus der Tüte und liest die erste Seite:

"Ein großes Päckchen mit einem kleinen Wunsch und einem festen Versprechen: Ich wünsche Euch, dass Eure guten Freunde euch nie allein lassen."

Redner dreht es um und liest weiter:

"Ich verspreche Euch schon mal, da zu sein, wenn Ihr mich braucht; sagt dann einfach Bescheid. Alles erdenklich Gute wünsche ich Euch."

In der Tüte kann auch ein kleines Geschenkbüchlein mit guten Wünschen liegen, wie "Ich wünsch dir was"; in dem Fall wird es nun herausgeholt:

Geschenkbuch: Ich wünsch dir was
Blick ins Wunschbuch

"Und viel, viel mehr gute Wünsche für Euch stehen in diesem kleinen Büchlein, das zusätzlich in meiner Wunsch-Tüte ist! Lest Euch die Wünsche durch, schaut sie Euch an. Wir alle sind mit unzähligen guten Wünschen bei Euch! / Das Paar lebe hoch!"

Redner / Rednerin packt die Kartons (und das Wunsch-Büchlein) zurück in die Tüte und übergibt diese dem Paar.

 

Wir waren Zeuge für euer Ja-Wort

Und wir werden da sein, wenn Ihr uns braucht!

"Ihr habt heute zueinander »Ja« gesagt und wir durften Zeuge sein. Das heißt, wir können und sollen jederzeit bezeugen und wenn nötig euch daran erinnern, dass ihr versprochen habt, bedingungslos füreinander da zu sein und treu miteinander euren Weg zu gehen.

Dass ein solcher Weg nicht immer einfach sein wird, weis man. Da werdet Ihr auch mal Hilfe brauchen. Aktive Hilfe werdet Ihr brauchen, also dass jemand mit anpackt, wo eure Kraft allein nicht ausreicht. Und Ihr werdet auch mal jemanden brauchen, der geduldig zuhört oder ein paar aufmunternde Worte sagt. Wir werden in jedem Fall da sein, wenn Ihr uns braucht; das ist unser Versprechen heute an euch.

Kräftig sind wir ja; anpacken können wir. Und was die hilfreichen Worte angeht, haben wir uns Unterstützung besorgt - dieses kleine Büchlein. Es ist voller Weisheiten zum Thema Liebe.

Ein Geschenkbuch mit Texten zum Thema Liebe - wie z. B. das folgende - wird zur Hand genommen und aufgeschlagen:

Buch Im Namen der Liebe
Blick ins Liebesbuch

Da steht zum Beispiel: »Eine lebendige Liebe ist wie ein zauberhafter Garten. Sie wächst täglich, sie wandelt sich beständig. Ohne unsere Pflege wird sie zum unwegsamen Dschungel. Aber wenn wir uns liebevoll um sie kümmern, wird sie zum Paradies.«

Wir schenken Euch dieses Liebesbüchlein, lest ab und zu gemeinsam darin, träumt zu den wunderbaren Bildern, und dem Paradies steht nicht mehr im Wege. Herzlichen Glückwunsch."

Die obige Ansprache - wie auch die folgende - kann bei der Hochzeitsfeier direkt vorgetragen werden oder der Text kann auf edles Papier geschrieben werden und dem Brautpaar mit dem Liebesbuch als kleines symbolisches Geschenk der Trauzeugen überreicht werden.

Was wir wünschen

Aus dem 'Ich' ein 'Wir' machen

"Liebe Julia, lieber Sven!

Wir alle sind heute mit guten Gedanken bei Euch. Wir haben so viele Wünsche für Euch. Manche Wünsche werden heute laut ausgesprochen und Euch direkt gesagt, andere Liebe Wünsche bleiben in den Herzen, wo sie ebenso gut aufgehoben sind.

Stellvertretend für viele liebe Gedanken möchte ich einen Text aus diesem Wunsch-Büchlein einen lieben Wunsch für euren gemeinsamen Weg vorlesen.

Es gibt viele kleine Geschenkbücher mit lieben Wünschen. Wir haben uns für folgendes Gute-Wünsche-Buch entschieden und die Rede baut darauf auf. Der Redner nimmt das Buch zur Hand, schlägt es auf und liest:

Geschenkbuch: Ich wünsch dir was
Blick ins Wunschbuch

»Ich wünsche dir, dass du immer wohlbehalten dein Ziel erreichst. Vor allem aber wünsche ich dir, dass du den Weg dorthin genießen kannst, dass du staunen kannst über all das neue, dass du dich freuen kannst über all die Begegnungen und Entdeckungen, die Du unterwegs machen wirst.«

Wunderbare Wünsche für den zukünftigen Weg lese ich hier. Doch ist Euch etwas aufgefallen? Sicherlich habt Ihr es bemerkt: Es heißt hier »Ich wünsche dir«. Dabei seid Ihr doch nun zu zweit, es müsste also heißen »Ich wünsch euch«. Warum ich das nicht geändert habe? Weil ich euch diese Aufgabe mit auf den Weg geben möchte: Macht auf eurem Weg aus dem »Ich« stets ein »Wir«.

Aus einem »Ich« ein »Wir« zu machen, ist die schönste Aufgabe zu zweit. Wenn das immer wieder gelingt, kann auf dem gemeinsamen Weg kaum etwas schief gehen. Für diesen einen Wunschtext tu ich es gern noch (als Starthilfe), für die anderen Wünsche in diesem Büchlein und für euren gemeinsamen Weg müsst Ihr es selbst tun. Ihr werdet sehen, zu zweit hört sich alles viel besser an:

»Ich wünsche euch dass Ihr immer wohlbehalten euer Ziel erreicht. Vor allem aber wünsche ich euch, dass ihr den Weg dorthin genießen könnt, dass Ihr staunen könnt über all das neue, das euch auf dem gemeinsamen Weg entgegen kommt, dass ihr euch freuen könnt über all die Begegnungen und Entdeckungen, die Ihr unterwegs machen werdet.«

Alles Gute wünsche ich EUCH von Herzen!

 

Liebe hat wunderbare Seiten!

Doch Liebe ist so verletzlich!

Auch folgender Text kann - auf edles Papier geschrieben - zusammen mit einem Geschenkbuch dem Brautpaar übergeben werden; oder er dient als kleine Hochzeitsrede der Trauzeugen.

"Liebe Saskia und lieber Ingo! Wir Trauzeugen sind dazu da, Euer »Ja« zueinander, dass Ihr Euch heute gelobtet, jederzeit zu bezeugen und Euch dabei zu helfen, auf eurem weiteren Weg miteinander stets ungetrübt »Ja« zueinander zu sagen.

Eine Hilfe können weise Worte zum Thema Liebe sein, wie folgende:

Viele kleine Geschenkbücher mit Texten zum Thema Liebe findet man auf dem Buchmarkt. Ein solches Büchlein wird zur Hand genommen und aufgeschlagen. Wir haben uns für "Im Namen der Liebe" entschieden:

Buch Im Namen der Liebe
Blick ins Liebesbuch

»In der Liebe sollten wir behutsam sein, liebevoll und aufrichtig, denn niemals liegen tiefe Zuneigung und tiefe Verletzlichkeit so nah beieinander, als wenn wir unser Herz öffnen.«

So steht es in diesem kleinen Büchlein. Und das haben wir wohl alle schon am eigenen Leib erfahren: Liebe hat wunderbare Seiten, aber auch Seiten, die verletzen können.

Darum ist unser größter Wunsch, dass Ihr es schafft, immer wieder die wunderbaren Höhepunkte Eurer Liebe zu finden. Dazu geben wir euch dieses kleine Geschenk mit auf den gemeinsamen Weg. Die Texte und Bilder in diesem Liebesbüchlein helfen, die Gipfel der Liebe nicht aus den Augen zu verlieren. Sie regen die Phantasie an, die man braucht, um Langeweile immer wieder zu durchbrechen. Schaut ab und zu hinein und erinnert euch dabei auch daran, dass wir als Trauzeugen mit guten Gedanken bei euch sind und versprochen haben, da zu sein, wenn Ihr uns braucht. Alles erdenklich Gute wünschen wir Euch."

Weiter:
Rede zum Anschneiden der Hochzeitstorte

Tipps: Rede vorbereiten

 

ALLE HOCHZEITSREDEN
Vorlagen - Beispiele - Musterreden - Tipps

Teaser: Hochzeitsrede Braut und Bräutigam
Mit einer solchen Tischrede, am Brauttisch gehalten, eröffnet das Brautpaar das Hochzeitsfest.


Teaser: Brautpaar begrüßßt die Gäste
Mit einer solchen kleinen Rede begrüßt das Brautpaar die Gäste - vor dem Standesamt, vor der Kirche, beim Empfang und zu Beginn des Hochzeitsfestes


Teaser: Das Brautpaar verabschiedet sich von der Hochzeitsfeier
Während die meisten Gäste noch anwesend sind, bedankt sich das Brautpaar mit einer solchen Rede und verabschiedet sich damit vom Fest.


Teaser: Tischrede des Brautvaters
Hier sind Beispiele für die klassische Hochzeitsrede des Brautvaters - aber auch Vorlagen für eine Rede der Brautmutter.


Teaser: Hochzeitsrede von Oma, Opa, Taufpate, Tante
Rede der Großeltern, also Oma & Opa sowie Hochzeitsrede von Taufpaten, also Patentante & Patenonkel


Teaser: Hochzeitsreden der Trauzeugen und Freunde
Schön ist, wenn auch ein Trauzeuge bzw. eine Trauzeugin oder eine Person aus dem Freundeskreis des Brautpaares ein paar Worte sagt - hier sind Anregungen.


Teaser: Reden zum Anschneiden der Hochzeitstorte
Der Anschnitt der Hochzeitstorte ist ein Höhepunkt des Hochzeitsempfangs bzw. des Hochzeitsfestes. Die Gäste sollten mit ein paar Worten - wie diesen - eingeladen werden, dabei zu sein.


Teaser: Informationen zu Hochzeitsreden
Wer hält beim Hochzeitsfest eine Rede, wie hält man eine Rede am besten und welches ist der richtige Zeitpunkt, darf man eine Hochzeitsrede ablesen und wie bereitet man die Rede vor? - Solche und viel mehr Fragen beantwortet dieses Kapitel!


Teaser: Wissenswertes zu Hochzeitsreden
Und hier sind noch ein paar wissenswerte Infos und kleine Tipps zur Hochzeitsrede


sitemap-themenübersicht-hochzeitsfluesterer.de
Alle Themen auf hochzeitsfluesterer.de & hochzeit-trauung.de in der Übersicht - Von A bis Z alphabetisch geordnet"