hochzeitsfluesterer.de

STARTSEITE  Weiter: »Checkliste 1

Checklisten, Beispiele, Vorlagen, Tipps & Texte für die perfekte Hochzeitsplanung

Für die Vorbereitung der Hochzeitsfeierlichkeiten benötigen die Brautleute viel Ausdauer, gute Freunde, die ihnen helfen, sowie einen fetten Hochzeitsordner mit einigen To-Do-Listen, um den Überblick nicht zu verlieren. Um die Freunde müssen Sie als Brautpaar sich kümmern; die ausführlichen Erledigungslisten geben wir von hochzeitsfluesterer.de Ihnen hier - und dazu unzählige Anregungen, Ratschläge und konkrete Vorlagen.

Meistaufgerufene Kapitel - Bilder anklicken!

Der Überblick über alle Themen

Starten Sie am besten mit dem großen Themenüberblick; da finden Sie dann zu jeder Planungsphase eine gesonderte Checkliste:

Checkliste für die Hochzeitsplanung

Der Themenüberblick gibt dem Brautpaar einen groben zeitlichen Überblick. Das hilft, nichts zu vergessen.

Trauversprechen / Liebeserklärung

Möchten Braut und Bräutigam sich zur Trauung etwas Liebes sagen?

Ringtausch mit Trauversprechen

Im Standesamt besteht das Trauversprechen eigentlich nur aus dem "Ja". Doch wie in der Kirche üblich, können sich Braut und Bräutigam auch bei der standesamtlichen und bei der freien Trauzeremonie einige liebe Sätze sagen. Hier finden Sie Beispiele für solche Liebeserklärungen am Trautisch.

Trausprüche / Hochzeitssprüche

Unter "Trauspruch" versteht man einen Spruch, der als Motto über der Trauung und über dem gemeinsamen Leben stehen soll.

Buch mit Trausprüchen

Hier ist eine große Auswahl möglicher Verse aus der Literatur, von weisen Menschen und aus der Bibel, die man als Trauspruch zur Hochzeit wählen kann.

Hochzeitstanz

Das gehört einfach zur schönen Tradition: Braut und Bräutigam eröffnen den Tanzreigen!

Brautpaar tanzt flott

Der Brautwalzer, auch "Eröffnungstanz" genannt, kann ein traditioneller Wiener Walzer sein, ein langsamer Walzer, ein Discofox oder - ganz ausgefallen - ein origineller Phantasietanz. Hier sind Vorschläge und Musik-Downloads für jede Art von Hochzeitstanz.

Hochzeitspiele / Überraschungen

Unvergessen wird die Hochzeitsfeier auch durch Spiele und Überraschungen.

Hochzeitsspiel mit Brautschuh

Hier finden Sie auf mehreren Seiten: Spiele, bei denen sich die Gäste kennenlernen, lustige Tanzspiele, neue Brautpaarspiele mit Ehequiz und Quizfragen an Braut und Bräutigam und dann noch eine Auswahl von Aufgaben, mit denen die Gäste das Brautpaar überraschen können.

Hochzeitsreden

Zur unvergesslichen Hochzeitsfeier gehören die üblichen Hochzeitsreden.

Sprechblasen für Hochzeitsreden

Schön, wenn der Empfang bzw. die Feier mit einer kleinen Rede eröffnet wird und zwischen den Gängen des Hochzeitsmenüs ein paar Worte gesagt werden. Traditionell halten Bräutigam, Brautvater und Trauzeugen eine Rede; doch ebenso können Braut, Brautmutter und andere Gäste diese Aufgabe übernehmen. Hier sind Vorlagen und Beispiele für lustige und besinnliche Hochzeitsreden des Brautpaares, der Eltern sowie der Trauzeugen & Gäste.

Alles über Geschenke

Beim Thema "Hochzeitsgeschenke" geht es in erster Linie darum, was das Hochzeitspaar geschenkt haben möchte.

Bonbons mit Herzen als Gastgeschenk

Mit einer Geschenkeliste oder über den Geschenketisch können den Eingeladenen die Wünsch des Paares mitgeteilt werden. Doch das Paar darf auch um Geld als Hochzeitsgeschenk bitten und wird auch ein kleines symbolisches Geschenk für die Gäste bereit halten.

Rund ums Standesamt

Zum Thema Standesamt gibt es einige Punkte zu bedenken. Daher finden Sie hier vier ausführliche Seiten.

Schild Trauzimmer im Standesamt

Sechs Monate vor dem Termin erscheinen Sie (Braut & Bräutigam) im Standesamt. Sie müssen vorher wissen, welche Unterlagen Sie für die Anmeldung Ihrer Trauung benötigen. Bei der persönlichen Anmeldung äußern Sie auch Ihre Wünsche zum Ablauf der standesamtlichen Zeremonie. Auf zwei weiteren Seiten erfahren Sie, was Sie zum Verhalten im Standesamt am Tag der Trauung wissen müssen.

Braut: Schmuck, Accessoires, Schminken

Brautkopf mit Schleier und Blumenkranz

Die Themen Brautkleid, Brautschmuck, Accessoires gehören zusammen. Dauzu gehören auch Brautschleier, Haarschmuck und schließlich das Make-up. All diese Bereiche bedingen sich gegenseitig; daher finden Sie hier zehn zusammenhängende Seiten zum Outfit und zur Schönheit der Braut.

Trauzeugen

Trauzeugen hatten über Jahrhunderte die wichtige juristische Bedeutung, den Stand der Ehe zu bezeugen. Das hat sich grundsätzlich geändert.

Trauzeuge hilft dem Bräutigam

Formell benötigt werden Trauzeugen nicht mehr; auch ohne sie wird man standesamtlich getraut. Aufgaben und Bedeutung der Trauzeugen haben sich geändert. Sie sind zu engen Vertrauten geworden, die Braut und Bräutigam beistehen.

Musik für die Zeremonie

Insbesondere die kirchliche und die freie Trauzeremonie werden erst durch passende Musik vollständig. Doch auch für das Standesamt sollte man die Musikauwahl nicht vernachlässigen. Wenn Musik bzw. Gesang und Textbeiträge sich abwechseln und aufeinander bezogen sind, entsteht ein Ablauf, der ans Herz geht.

Große Note als Symbol für Hochzeitsmusik

Für die Gestaltung der kirchlichen und freien Trauzeremonie haben wir eine extra Website ins Netz gestellt: "hochzeit-trauung.de". Da finden Sie die traditionelle und moderne Musiktitel für den Brauteinzug und den Auszug aus Kirche und Standesamt sowie romantische Lieder zum Ja-Wort und Kirchenlieder für den gemeinsamen Gesang.

Der Autor von hochzeitsfluesterer.de & hochzeit-trauung.de

Foto Frank Maibaum

Ich habe hochzeitsfluesterer.de und hochzeit-trauung.de geschrieben. Mein Name ist Frank Maibaum. Seit vierzig Jahren berate ich Brautpaare und habe über 300 Trauzeremonien geleitet. Meine Ratschläge zu feierlichen Zeremonien habe ich in einigen Büchern veröffentlicht.

Hier auf hochzeitsfluesterer.de finden Sie meine Tipps, Anregungen und konkreten Vorlagen für die Planung der Hochzeitsfeier. Suchen Sie Ratschläge und Texte für die Gestaltung der feierlichen Trauzeremonie (in der Kirche/ im Standesamt / bei freier Trauung), so wechseln sie zu hochzeit-trauung.de.