hochzeitsfluesterer.de

Erste Tipps« Termin  »Wie feiern  »Wo feiern  »Gästeliste anlegen  »Kostenplanung  »Hochzeitshelfer  »Musiker & Attraktionen  »Schönste Hochzeitstänze

Der Hochzeitstermin

Bezüglich des Termins Ihrer Hochzeit stehen Sie zunächst vor der grundsätzlichen Frage, ob Sie "nur" standesamtlich heiraten oder sich zusätzlich kirchlich trauen lassen möchten.

Wichtig bei der Terminsuche!

Termin Standesamt

Termin kirchliche Trauung

Das muss das Brautpaar bei der Terminentscheidung bedenken!

Zwar können Sie sich beim Standesamt erst sechs Monate vorher formell anmelden; doch spätestens jetzt - also fast ein Jahr vorher sollten Sie schon für Standesamt und Kirche konkrete Terminvorstellungen haben, mit der Sie die Planungen angehen.

Zunächst fassen Sie Termine ins Auge, zu denen die Mehrzahl Ihrer potentiellen Gäste Zeit hat. Bedenken Sie insbesondere, dass Sie ja Helfer und Mitwirkende wie Trauzeugen haben, die sich zum Termin zeitlich frei machen müssen.

Ferientermine berücksichtigen!

Sie können natürlich nicht auf den Terminkalender aller Freunde Rücksicht nehmen. Doch schade wäre es, wenn gerade Ihre besten Freunde nicht dabei sein können, weil sie an dem Tag andere Verpflichtungen haben. Ebenso wäre es eine Fehlplanung, wenn viele Bekannte dann im Urlaub sind, weil Sie die Ferientermine in deren Bundesland nicht berücksichtigt haben.

Finden Sie einen Termin, der Ihren Gästen zeitlichen Spielraum gibt.

Ideal ist ein Termin, der Ihnen und Ihre Gästen einen zeitlichen Spielraum eröffnet. Gut ist es, wenn reichlich Zeit ist für die Anreise und Heimreise und vielleicht noch zum Ausspannen. Das sind z. B. Termine um die gesetzlichen Feiertage wie 1. Mai, Christi Himmelfahrt oder Fronleichnam. Hier hat man üblicherweise ein paar Tage frei. Die Gäste brauchen sich vielleicht nur einen Tag frei zu nehmen, um mehrere Tage Zeit zu erhalten.

Vermeiden Sie Überschneidungen mit anderen Veranstaltungen!

Falls Sie in einer Stadt leben, in der Messen oder andere Großveranstaltungen auf dem Jahresplan stehen, so vermeiden Sie Überschneidungen mit anderen Großveranstaltungen. Denn dann werden die Unterkünfte / Hotelzimmer für die Hochzeitsgäste knapp und teuer sein.

Überprüfen schon jetzt den Wunschtermin im Standesamt!

Eine verbindliche Anmeldung im Standesamt können Sie üblicherweise erst sechs Monate vorher vornehmen. Doch Sie müssen jetzt schon wissen, ob Ihr Wunschtermin überhaupt möglich ist. Klären Sie das am besten, indem Sie direkt im Standesamt vorsprechen.

Etliche Standesämter trauen nämlich nur an Vormittagen sowie nicht an den Samstagen. Andere Standesämter wiederum bieten Termine an Sonn- und Feiertagen an. Genaue Informationen zur endgültigen Anmeldung im Standesamt finden Sie unter > 2 MONATE / Standesamt-Anmeldung. Den Ablauf der standesamtlichen Zeremonie beschreibe ich hier: DER TAG / Standesamt-Zeremonie.

 

Melden Sie sich in der Kirche schon verbindlich an!

Während Sie den standesamtlichen Termin erst sechs Monate vorher verbindlich erhalten können, ist der kirchliche Termin schon jetzt festzuschreiben.

Auch wenn Sie noch keine standesamtliche Bestätigung haben. Man wird im Pfarramt Ihren Wunschtermin schon prüfen und notieren. Ausführliche Informationen zur Entscheidung für eine kirchliche Trauung und für die Anmeldung gebe ich Ihnen hier: 2 MONATE / kirchlich heiraten. Für die kirchliche Trau-Zeremonie habe ich ein umfassendes Sonderportal im Netz: www.hochzeit-trauung.de

 

Termine und Absprachen mit Hochzeits- Dienstleistern

Als Brautpaar werden Sie mit etlichen Dienstleistungsbetrieben Verträge machen müssen. Das sind z.B. Restaurants, Hotels, Fotografen, Fahrzeugverleiher, Musiker, Künstler. Nehmen Sie schon jetzt Kontakt auf!

 

Den Terminwunsch so früh wie möglich vormerken lassen!

Klären Sie mit den Anbietern Ihre Wünsche und reservieren Sie ggf. den Termin. Was es bei den verschiedenen Dienstleistenden zu bedenken gibt, finden Sie bei mir unter den entsprechenden Links wie Drucksachen, Musik, Attraktionen, Hochzeitsreise, Unterkünfte, Restaurant, Partyservice.

 

Daran sollten Sie jetzt denken:

Gästeliste anlegen

KOSTEN ERMITTELN

Helfer finden

HOCHZEITSTANZ